Europa League | Hoffenheim scheidet aus, Arsenal ringt Benfica nieder

Weitere Ligen

News | Die Hälfte der Europa-League-Achtelfinalisten steht infolge der um 18.55 Uhr angepfiffenen Begegnungen fest. Unter anderem die nächste Runde erreicht haben der FC Arsenal, FC Vilarreal und Ajax Amsterdam.

Hoffenheimer Dauerdruck reicht nicht aus, Aubameyang rettet Gunners

1899 Hoffenheim stellte – wie schon im ersten Duell mit Molde FK – die klar spielbestimmende Mannschaft. Dennoch geriet der Bundesligist nach 20 Minuten ins Hintertreffen. Eirik Ulland Andersen traf aus dem Nichts zum 0:1. Die überraschende Führung nahmen die Gäste, dank des gut aufgelegten Torhüters Andreas Linde, mit in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Norweger ab. Die drückende Feldüberlegenheit spiegelte sich allerdings nicht im Resultat wider. Die Gäste verteidigten den knappen Vorsprung mit Glück, Geschick und Schlussmann Linde. In der fünften Minute der Nachspielzeit schloss Andersen einen Konter zum entscheidenden 0:2 ab.

Die Ergebnisse:

1899 Hoffenheim 0:2 Molde FK  

Tore: 0:1 Andersen (20.), 0:2 Andersen (90+5.)

Hinspiel: 3:3

FC Arsenal 3:2 SL Benfica                                                                      

Tore: 1:0 Aubameyang (21.), 1:1 Goncalves (43.), 1:2 Silva (61.), 2:2 Tierney (67.), 3:2 Aubameyang (87.)

Hinspiel: 1:1

Ajax Amsterdam 2:1 OSC Lille                                                              

Tore: 1:0 Klaasen (15.), 1:1 Yazici (Elfmeter, 77.), 2:1 Neres (88.)

Hinspiel: 2:1

SSC Neapel 2:1 FC Granada                                                                   

Tore: 1:0 Zielinski (3.), 1:1 Montoro (29.), 2:1 Ruiz (59.)

Hinspiel: 0:2

FC Villarreal 2:1 RB Salzburg                                                               

Tore: 0:1 Berisha (17.), 1:1 Moreno (40.), 2:1 Moreno (Elfmeter, 89.)

Hinspiel: 2:0

Glasgow Rangers 5:2 Royal Antwerpen                                            

Tore: 1:0 Morelos (9.), 1:1 Refaelov (32.), 2:1 Patterson (46.), 3:1 Kent (55.), 3:2 Lamkel (57.), 4:2 Barisic (Elfmeter, 79.), 5:2 Itten (Elfmeter, 90+2.)

Hinspiel: 4:3

Schachtar Donezk 1:0 Maccabi Tel Aviv                                            

Tor: 1:0 Junior Moraes (Elfmeter, 67.)

Hinspiel: 2:0

Bereits gestern: Tottenham Hotspur 4:0 Wolfsberger AC          

Tore: 1:0 Alli (11.), 2:0 Vinicius (50.), 3:0 Bale (73.), 4:0 Vinicius (83.)

Hinspiel: 4:1

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Imago)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wolfsburg vs Bayern München: Wer findet zuerst in die Spur?

Wolfsburg vs Bayern München: Wer findet zuerst in die Spur?

17. April 2021

Vorschau | 3:4 unterlag der VfL Wolfsburg eine mitunter wilde Partie in Frankfurt. Am Samstagnachmittag steht das Duell gegen den FC Bayern an, der seinerseits ebenfalls Wiedergutmachung betreiben will – für das Champions-League-Viertelfinalaus gegen Paris Saint-Germain. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, live bei Sky. VfL Wolfsburg: Wolfsburger Hindernislauf in die Königsklasse FC […]

Gladbach vs. Frankfurt: Hütter gegen den künftigen Arbeitgeber

Gladbach vs. Frankfurt: Hütter gegen den künftigen Arbeitgeber

17. April 2021

Vorschau | Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt. Dieses Duell wirft seine Schatten voraus, unter anderem aufgrund der Tatsache, dass SGE-Trainer Hütter im Sommer zu den Fohlen wechseln wird.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, live bei Sky. Hütter gegen den neuen Arbeitgeber Frankfurt will in die Champions League  Gladbach: Was geht noch nach vorne? Gladbach: Kann […]

Nagelsmann über VAR: „Hat keinen Sinn“

Nagelsmann über VAR: „Hat keinen Sinn“

17. April 2021

News | Julian Nagelsmann hat nach dem Unentschieden gegen Hoffenheim Kritik am Videobeweis geäußert. Der Leipzig-Coach ist genervt vom der Auslegung des VAR. Nagelsmann über VAR: „hat keinen Sinn“ Die Spieler von RB Leipzig waren nicht mehr zu halten, nachdem Yussuf Poulsen (26) in der Nachspielzeit vermeintlich für die Entscheidung gesorgt hatte. Die Roten Bullen […]