Arsenal vs Southampton: Vierter gegen Fünfzehnter, doch anders als erwartet

Vorschauen

Vorschau | In der Premier League treffen am Mittwochabend der FC Arsenal und der FC Southampton aufeinander: Der Vierte gegen den Fünfzehnten. Doch entgegen vieler Saisonprognosen sind es die Saints und nicht die Gunners, die auf Europakurs sind.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 19 Uhr, Live bei Sky.

  • Arsenal in der Krise
  • Gunners nach Selbstzerstörung auf Rang 15
  • Southampton auf Platz vier

Arsenal

Eigentlich wollte der FC Arsenal am Sonntagabend nach vier sieglosen Spielen in Folge gegen den FC Burnley endlich einen Befreiungsschlag landen. Und tatsächlich: Die Gunners zeigten die ansprechendste Offensivleistung seit Wochen, kreierten endlich Torchancen, ließen diese allerdings ungenutzt. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, ehe der Knoten platzt, doch stattdessen folgte ein regelrechter Akt der Selbstzerstörung.

Nach einem üblichen Zweikampf im Mittelfeld packte Granit Xhaka (28) seinen Gegenspieler an der Gurgel und flog mit Rot vom Platz. Das Offensivspiel war verpufft. Schlimmer noch, ausgerechnet Pierre-Emerick Aubameyang (31), seit Wochen mit Ladehemmung, verwandelte die erste Angriffsaktion der Gäste in Durchgang zwei per Eigentor zum 0:1. Arsenal, das nach den ersten starken Eindrücken unter Mikel Arteta (38) eigentlich die Champions League im Visier hatte, stürzte auf Platz 15. Dafür waren die Gunners selbst verantwortlich, zum Leidwesen des Trainers, für den der Druck immer größer wird. Trotzdem: „Eine Mannschaft, die strauchelt, spielt üblicherweise nicht so wie wir heute“, sagte der Spanier nach dem Spiel. Bei allem Verständnis für die Schwere der Aufgabe und die mangelnde Erfahrung Artetas, allmählich müssen Resultate folgen.

Gegen Southampton (Rang vier), das dort steht, wo Arsenal eigentlich hin will, wird es nicht leichter. Der 38-Jährige könnte nur drei Tage nach dem Spiel härter durchgreifen und auf einige alt eingesessenen Profis verzichten, die ihn zuletzt mehrfach enttäuschten. Bei Xhaka wird ihm die Entscheidung durch die Rotsperre abgenommen, Alexandre Lacazette (29) oder Willian (32) dürften ebenfalls um ihren Platz bangen. Darüber hinaus werden Hector Bellerin (25, Gelbsperre) und Thomas Partey (27, Oberschenkel) weiter passen müssen. Nicolas Pépé (25) hat dagegen seine Rotsperre abgesessen und erhebt ebenso wie Ainsley Maitland-Niles (23), Eddie Nketiah (21), Joe Willock (21) und Dani Ceballos (24) Startelfansprüche. Offensivtalent Emile Smith Rowe (20) wäre ein Überraschungskandidat für die Zehnerrolle.

Southampton

23 Punkte nach zwölf Spielen, gleichbedeutend mit Rang vier. Unter der Regie von Trainer Ralph Hasenhüttl (53) hat der FC Southampton den zweitbesten Start in eine Erstligasaison der Vereinsgeschichte hingelegt. Und das, obwohl die ersten beiden Saisonspiele verloren wurden!

Seitdem aber hat sich die Mannschaft der Saints von Woche zu Woche gebessert. Das Resultat: Sieben Siege aus den letzten zehn Spielen, bei nur einer Niederlage. Am Wochenende gab es einen ungefährdeten 3:0-Sieg über Schlusslicht Sheffield United. Auch hier kamen die Stärken der Saints klar zum Vorschein: Hasenhüttl hat eine klare Spielphilosophie. Die Abwehr ist hervorragend organisiert und diszipliniert. Das Mittelfeld um James Ward-Prowse (26) gibt mit hohem Laufpensum den Takt vor, initiiert das gefürchtete Pressing, gewinnt viele Zweikämpfe und spielt den Ball zielorientiert nach vorne. Im Angriff hat der einstige Alleinunterhalter Danny Ings (28, sechs Tore) plötzlich einen gefährlichen Nebenmann in Che Adams (24). Der Neuzugang des Vorsommers blüht auf, steht bei vier Treffern und macht die Offensive schwerer auszurechnen.

(Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Das Konzept geht auf und dürfte auch gegen den FC Arsenal ein willkommenes Mittel sein. Zuletzt wirkten die Gunners beim Aufbau aus dem eigenen Sechzehner und bei schnellen Gegenangriffen anfällig: Ein gefundenes Fressen für Saints?

Die guten Vorzeichen reißen nicht ab. Hasenhüttl hat am Mittwoch die Qual der Wahl, Verletzungen oder Sperren gibt es keine. Im Vergleich zum Wochenende, könnte Nathan Redmond (26) nach seinem Treffer gegen Sheffield United in die Startelf rücken.

Prognose

Der FC Arsenal befindet sich in der Krise und trifft auf einen selbstbewussten Gegner, dessen Spielstil die eigenen Schwächen entbößen könnte. Es wäre nicht überraschend, wenn der FC Southampton etwas aus dem Emirates Stadium mitnimmt.

Mögliche Aufstellungen:

Arsenal: Leno – Maitland-Niles (Cedric), Holding (Luiz), Gabriel, Tierney – Ceballos, Elneny (Willock), Saka – Aubameyang, Nketiah, Pépé

Southampton: McCarthy – Walker-Peters, Bednarek, Vestergaard, Bertrand – Armstrong, Ward-Prowse, Romeu, Redmond – Adams, Ings

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by LAURENCE GRIFFITHS/POOL/AFP via Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Granada vs ManUtd – Endlich Silberware für Solskjaer?

FC Granada vs ManUtd – Endlich Silberware für Solskjaer?

8. April 2021

Vorschau | In etwa zweieinhalb Jahren hat Ole Gunnar Solskjaer als Trainer bei Manchester United durchaus für Fortschritte gesorgt. Allerdings gelang es bisher nicht diesen Prozess mit Silberware zu validieren. Gelingt ManUtd dies nun in der Europa League? Dafür muss mit dem FC Granada zunächst ein vermeintlicher Außenseiter ausgeschaltet werden. Anpfiff der Partie ist am […]

U21-EM Vorschau: Gruppe D mit England, Portugal, Schweiz und Kroatien

U21-EM Vorschau: Gruppe D mit England, Portugal, Schweiz und Kroatien

23. März 2021

Vorschau | Ab dem 24. März findet die U21-Europameisterschaft in Slowenien und Ungarn statt. In der Gruppe D treffen England, die Schweiz, Portugal und Kroatien aufeinander. U21-Europameisterschaft, Gruppe D: Der Spielplan England – Schweiz (25.03., 15:00 Uhr) Portugal – Kroatien (25.03., 21:00 Uhr) Kroatien – Schweiz (28.03., 18:00 Uhr) Portugal – England (28.03., 21:00 Uhr) […]

FC Everton vs. Manchester City – Wahrt Everton die letzte Titelchance?

FC Everton vs. Manchester City – Wahrt Everton die letzte Titelchance?

20. März 2021

Vorschau | Im heutigen Viertelfinale des FA Cups stehen sich der FC Everton und Manchester City gegenüber. Während für die Toffees in diesem Wettbewerb die letzte realistische Chance auf einen Titel besteht, schielt Manchester City auf gleich vier Titel. Anstoß der Partie ist am Samstag, 18:30 Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und […]