Champions League: BVB mit Mut ins Rückspiel gegen ManCity

Vorschau

Vorschau | Borussia Dortmund hat nach der knappen Hinspiel-Niederlage gegen Manchester City weiterhin große Chancen auf ein Weiterkommen in der UEFA Champions League. Kann der BVB ManCity bezwingen?

  • Knappe Niederlage in Manchester
  • Pep und ManCity in der Liga im Schongang
  • Schafft der BVB das Comeback?

Personelle Fragezeichen beim BVB vor Spiel gegen ManCity

Vergangene Woche hat Borussia Dortmund eine gute Leistung im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gezeigt. Manchester City war haushoher Favorit, aber kam nicht wie geplant ins Rollen. Obwohl der BVB alles andere als sattelfest war, musste erst ein Geschenk von Emre Can (27) her, sodass die Cityzens in Führung gehen konnten. Dazu hatte die Elf von Pep Guardiola (50) Glück, dass der Schiedsrichter vor dem Tor von Jude Bellingham (17) früh abpfiff. Dortmund konnte nach einer engagierten Leistung kurz vor Schluss durch Kapitän Marco Reus (31) ausgleichen. Der auffällige Phil Foden (20) nutzte dann in der 90. Minute jedoch einen weiteren Aussetzer der BVB-Hintermannschaft und erzielte den 2:1-Siegtreffer für den englischen Spitzenreiter.

„Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir das späte Tor bekommen haben“, so Edin Terzic (38), der dennoch eine gute Leistung seiner Mannschaft sah. „Der Glaube ist groß“, teilte er auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel mit. Der Respekt vor dem Gegner ist jedoch ebenso groß beim 38-Jährigen: „Wir müssen gefährlich werden, es wird eine brutal schwierige Aufgabe.“

Terzic muss auch am Mittwoch noch auf Jadon Sancho (21) verzichten. Darüber hinaus stehen hinter den Einsätzen von Mats Hummels (32) und Reus Fragezeichen. Beide wurden am Samstag in Stuttgart ausgewechselt. Am Ende schaffte es Dortmund auch ohne die beiden Stammkräfte nach einer turbulenten Partie als Sieger vom Platz zu gehen. Der BVB-Coach zeigte sich zuversichtlich, trotz der möglichen Ausfälle eine „schlagkräftige Truppe“ aufstellen zu können. „Es geht darum, morgen eine unglaubliche Leistung zu zeigen, um eine unglaubliche Geschichte stattfinden zu lassen“, gab Terzic die Marschrichtung vor (Zitat via kicker).

ManCity: Guardiola will einen zweiten Sieg gegen den BVB

Das will Manchester City in diesem Jahr unbedingt verhindern. In den letzten Jahren waren die Skyblues zu oft am falschen Ende unglaublicher Champions-League-Geschichten. Guardiola will dieses Mal nichts anbrennen, sondern einen weiteren Sieg folgen lassen. „Wir müssen versuchen, unseren Plan umzusetzen. Es ist egal, was im Hinspiel passiert, im Rückspiel hat man immer eine Chance“, so der City-Trainer, der beim BVB erst gar keine Hoffnung aufkommen lassen will: „Unsere Idee ist es, dorthin zu fahren, unsere bestmögliche Leistung zu bringen und ihnen gar nicht erst das Gefühl zu geben, dass wir das Hinspielergebnis verteidigen wollen. Wir wollen unser Spiel durchsetzen, um die Partie zu gewinnen.“

Am Wochenende rotierte der 50-Jährige in der Premier League mächtig durch, um mit aller Frische nach Dortmund reisen zu können. Der Ligatitel ist angesichts des großen Vorsprungs auf die Konkurrenz ohnehin so gut wie sicher. Dass die Cityzens gegen Aufsteiger Leeds United trotz einer kompletten Halbzeit in Überzahl mit 1:2 verloren, war trotzdem nicht geplant. Einen ähnlich in der Offensive verschwenderischen Auftritt sollte ManCity am Mittwoch nicht hinlegen. Dass der BVB zu Chancen kommen wird, ist ziemlich sicher.

In England wurde Guardiola für seine Rotationsmaßnahmen kritisiert. Er verwies darauf, dass er dies auch in den erfolgreichsten Phasen der Saison getan hat und es erst jetzt in den Fokus der Presse rücken würde. Vor dem Spiel gegen den BVB gab er sich betont entspannt: „Hoffentlich kann ich die richtien Entscheidungen treffen, sodass sich das Team auf dem Platz wohl fühlen kann.“

Sergio Agüero (32) fehlt ManCity, Aymeric Laporte (26) hingegen wird in Dortmund mit von der Partie sein.

Prognose

Dortmund muss mit Mut antreten, so wie es Terzic auf der PK forderte. Allerdings werden sich dadurch Räume ergeben, die ManCity ausnutzen wird. Der BVB wird im Rückspiel lediglich ein Unentschieden erreichen und somit ausscheiden.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Hitz, Morey, Akanji, Hummels (Can), Guerreiro, Delaney, Dahoud, Bellingham, Reus (Hazard), Knauff, Haaland

Manchester City: Ederson, Walker, Stones, Ruben Dias, Cancelo, De Bruyne, Rodri, Gündogan, Mahrez, Jesus, Foden

Foto: Nick Potts/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Yilmaz überragend! Lille macht in Lens wichtigen Schritt zur Meisterschaft

Yilmaz überragend! Lille macht in Lens wichtigen Schritt zur Meisterschaft

7. Mai 2021

Spielbericht | Zum Auftakt des 36. Spieltags der Ligue 1 empfing RC Lens am Freitagabend Tabellenführer LOSC Lille zum Derby du Nord. In einer durch einen frühen Platzverweis maßgeblich bestimmten Partie gewannen die Gäste mit 3:0 (2:0). Burak Yilmaz war der spielentscheidende Mann. Lille mit der frühen Führung in Lens Bei den Hausherren gab es […]

UEFA: 9 der 12 Super-League-Klubs werden wieder eingegliedert – mit finanziellen Sanktionen!

UEFA: 9 der 12 Super-League-Klubs werden wieder eingegliedert – mit finanziellen Sanktionen!

7. Mai 2021

News | Die Gründung der Super League von zwölf Klubs aus Europa sorgte vor wenigen Wochen für Furore. Genauso schnell wie die Pläne öffentlich wurden, zerschlug sich dieser elitäre Wettbewerb auch wieder. Die UEFA gab nun in einer Pressemitteilung bekannt, dass neun der zwölf Klubs wieder eingegliedert werden. Allerdings mit Konsequenzen.  UEFA: „Spende“ und Sanktionen […]

Wird das Finale der Champions League nach England verlegt?

Wird das Finale der Champions League nach England verlegt?

7. Mai 2021

News | Das Finale der Champions League soll eigentlich in Istanbul stattfinden. Nun soll sich die englische Regierung gemeinsam mit dem Fußballverband des Landes bemühen, das Endspiel zu verlegen. Finale der Champions League doch in England? Welche Mannschaften das Finale der Champions League bestreiten werden steht seit dieser Woche fest. Mit Manchester City und dem […]