Udinese Calcio vs Juventus – DAS Horror-Szenario droht

Juventus
Vorschau

Vorschau | Dem Serienmeister droht ein absolutes Horror-Szenario. Das Gastspiel bei Udinese ist für Juventus am heutigen Sonntag daher essentiell wichtig.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Udinese Calcio: Im gesicherten Mittelfeld
  • Juventus: Bangen um die Champions League
  • Entscheidende Wochen für Pirlo

Udinese Calcio

Vor etwa einer Dekade war Udinese genau das, was heute Atalanta für den italienischen Fußball darstellt. Unter Francesco Guidolin (65) stand der nur mit mäßigen Mitteln ausgestattete Verein mehrmals vor dem Einzug in die Champions League. Von solchen Sphären ist man mittlerweile weit entfernt. Die Friulani sind in den letzten Jahren zum Inbegriff einer „grauen Maus“ geworden. „Zu wenig Qualität für nach oben, zu gut für den Abstieg“ – die Endplatzierungen 14, 16, 16, 13, 14, 12 und 13 seit der Hochphase unterstreichen diese These ganz gut.

Daher ist es wenig überraschend, dass sich Udinese auch in der Saison 2020/21 in den gleichen Regionen bewegt. Aktuell liegt die Mannschaft von Trainer Luca Gotti (53) auf dem elften Platz in der Serie A. Der Start in die Spielzeit verlief mit fünf Pleiten in den ersten sechs Partien denkbar schlecht. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Klubs in der Liga behielt die Vereinsführung die Nerven und hielt an Gotti fest. Sukzessive gelang der Sprung aus dem Tabellenkeller, der Udinese jedoch nie in die erste Tabellenhälfte brachte. Dafür waren die Leistungen des Teams schlichtweg zu wechselhaft. So verlor man erst kürzlich wieder vier der letzten fünf Spiele, bevor am vergangenen Wochenende bei Benevento (4:2) ein wichtiger Dreier gelang.

Udinese

(Photo by IMAGO: xFotoagenziax)

Die Abstiegsränge sind derzeit beruhigende acht Punkte entfernt. Damit ist Udinese noch nicht sicher gerettet, das Polster sollte bei fünf verbleibenden Begegnungen dennoch ausreichen. Bei dem jüngsten Sieg bei Benevento brillierte ManCity-Leihgabe Jayden Braaf (18), der heute jedoch angeschlagen ausfallen könnte. Daneben muss Gotti heute unter anderem auf Keeper Juan Musso (26), Gerard Deoulofeu (27) und Ignacio Pussetto (25) verzichten. Routinier Fernando Llorente (36) dürfte gegen seinen Ex-Verein besonder motiviert sein. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Juventus

Dass man unter dem unerfahrenen Andrea Pirlo (41) womöglich einige Rückschläge hinnehmen muss, wurde von der Juventus-Führung wahrscheinlich einkalkuliert (zu unserer Pirlo-Analyse). Dass diese Rückschläge ein Aus in der Champions League oder ein meilenweites Verpassen der Titelverteidigung in der Serie A beinhalten, dürfte diese Kalkulation dann wohl doch enorm übersteigen. Inter ist an der Tabellenspitze mittlerweile um 13 Punkte enteilt. Beide Vereine haben noch jeweils fünf Partien zu bestreiten. Auch ohne einen Doktorgrad in Mathematik lässt sich diese Rechnung ziemlich einfach lösen: Das wird nichts mehr.

Juventus Pirlo

(Photo by IMAGO: Andrea Staccioli)

Was aber die Alarmglocken bei der Vereinsführung von Juventus aktuell dann aber doch sehr laut schrillen lassen dürfte, ist die Tatsache, dass sogar die Teilnahme an der Champions League in der nächsten Saison gefährdet ist. Die Bianconeri liegen derzeit mit 66 Punkten auf dem dritten Rang und befinden sich daher mitten in einem Endspurt um die Top 4. Atalanta (68) befindet sich momentan vor Juve, dahinter lauern Napoli (66) und Milan (66) mit der gleichen Punktzahl. Und die Auftritte in den letzten Wochen lassen trotz der vorhandene Qualität im Kader nicht darauf schließen, dass der Endspurt souverän bewältigt wird.

Aus den letzten sechs Partien in der Serie A holte Juventus mäßige acht Zähler. Auch in der Vorwoche kam der Rekordmeister nicht über ein Remis gegen die in diesem Jahr so schwache Fiorentina hinaus. Diese Punktverluste gegen vermeintliche Außenseiter sind das Hauptproblem in der laufenden Runde und damit der maßgebliche Grund für die derzeitige Situation. Jeder weitere Ausrutscher könnte bei dem engen Tableaux fatale Folgen haben. Juventus-Trainer Pirlo muss gegen Udinese immerhin lediglich auf Merih Demiral (23) verzichten. 

 

Prognose

Die Gäste taten sich zuletzt gegen vermeintliche Außenseiter schwer. Trotz mäßiger Form wird sich Juventus dennoch heute Abend gegen ein personell geschwächtes Udinese durchsetzen.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Udinese: Scuffet – Becao, Nuytinck, Bonifazi – Molina, De Paul, Walace, Arslan, Stryger Larsen – Pereyra – Okaka (Llorente)

Juventus: Szczesny – Danilo, De Ligt, Bonucci, Alex Sandro – Cuadrado, Bentancur, Arthur, Chiesa – Morata, Ronaldo

(Photo by IMAGO: Andrea Staccioli)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Dank Ronaldo und Dybala: Juve wahrt gegen Sassuolo Champions-League-Chancen

Dank Ronaldo und Dybala: Juve wahrt gegen Sassuolo Champions-League-Chancen

12. Mai 2021

News | Juventus Turin hat die Chancen auf Champions-League-Fußball in der nächsten Saison gewahrt. Gegen Sassuolo Calcio setzte sich Juve am Ende mit 3:1 durch. Ronaldo, Dybala und eine haarsträubende Chancenverwertung der Gastgeber ließen die Alter Dame aufatmen.  Haarsträubende Chancenverwertung von Sassuolo, Juve eiskalt Juventus Turin steht mächtig unter Zugzwang und wollte gegen Sassuolo Calcio […]

Sassuolo vs. Juventus: Verspielt die Pirlo-Elf die Champions League?

Sassuolo vs. Juventus: Verspielt die Pirlo-Elf die Champions League?

12. Mai 2021

Vorschau | Sassuolo spielt eine gute Saison, will nun mit Juventus ein Topteam ärgern. Die Gäste stehen nach der Niederlage gegen Milan gehörig unter Druck, das Ziel Champions League ist in Gefahr.  Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 20:45 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Sassuolo: Offensiv gegen Juventus auftreten […]

Buffon verlässt Juventus: „Habe alles für diesen Verein gegeben“

Buffon verlässt Juventus: „Habe alles für diesen Verein gegeben“

11. Mai 2021

News | Es ist das Ende einer Ära. Gianluigi Buffon wird Juventus zum Saisonende verlassen. Buffon verlässt Juventus zum Saisonende Gegenüber beIN Sports hat Gianluigi Buffon (43) bestätigt, dass er Juventus nach insgesamt 19 Jahren im Klub verlassen wird. 2001 schloss sich der Keeper den Bianconeri an. 2018 folgte der Wechsel zu Paris Saint-Germain. Nur […]