Parma vs Inter: Nächster Sieg für die Conte-Elf im Titelkampf?

Vorschau

Vorschau | Inter marschiert derzeit in Richtung Titel in der Serie A. Die Nerazzurri sind enorm stabil und reisen nun nach Parma. Dort soll der nächste Sieg gelingen. 

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 20:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Inter will den nächsten Sieg im Titelkampf
  • Kann Parma den Favoriten ärgern?
  • Lukaku in Topform 

Parma: Gelingt die Wende ausgerechnet gegen Inter?

In der letzten Saison war Parma Calcio noch sehr stabil unterwegs, derzeit ist das Gegenteil der Fall. Die Mannschaft von Trainer Roberto D’Aversa (45) gewann lediglich zwei ihrer Spiele in der aktuellen Saison, steht mit 15 Punkten auf dem vorletzten Platz. Das ganze Dilemma wird deutlich, wenn man weiß, dass kein Mittelstürmer mehr als zwei Tore erzielen konnte, die besten beiden Torschützen kommen aus dem Mittelfeldzentrum. Trotzdem gibt es noch einen Funken Hoffnung, denn das rettende Ufer ist „nur“ fünf Punkte entfernt, das ein oder andere Team noch in Reichweite.

Dennoch müssen Punkte her. Zuletzt gab es beim Abstiegskonkurrenten Spezia Calcio die Möglichkeit auf einen Big Point, doch am Ende reichte es nur zu einem 2:2. Das war der nächste Rückschlag für Parma.  Nach dem Spiel gegen Inter stehen mit den Duellen gegen die Fiorentina, die Roma und vor allem Genua und Benevento wichtige Spiele an. Die Wende muss nun kommen, denn seit dem 30.11. hat Parma Calcio kein Spiel mehr gewonnen. Mut macht möglicherweise das Hinspiel gegen Inter, als im San Siro überraschend ein 2:2 gelang. 

Inter Parma

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Zu allem Überfluss herrschen bei den Gastgebern vor allem im Offensivbereich große Personalsorgen. Graziano Pelle (35), Joshua Zirkzee (19), Roberto Inglese (29) und Gervinho (33) könnten allesamt ausfallen und müssen möglicherweise zusehen. Umso mehr steht die Defensive im Fokus, angesichts von 47 Gegentoren und dem zweitschlechtesten Wert in der Serie A dürfte das aber nicht gerade für Euphorie sorgen. Klar ist in jedem Fall, dass die Elf von Trainer D’Aversa in dieser Partie über sich hinauswachsen und über ihr Limit herausgehen muss, um etwas mitzunehmen. 

Inter: Geht der Lauf gegen Parma weiter?

Inter marschiert dieser Tage förmlich durch die Liga. Nach dem souveränen Derbysieg im Spiel gegen Stadtrivale Milan gab es auch noch einen 3:0-Erfolg am Wochenende gegen Genua zu feiern. Die Elf von Trainer Antonio Conte (51) marschiert in Richtung Scudetto. Der große Vorteil ist dabei, dass die Nerazzurri nicht mehr im Europapokal spielen, also von Spiel zu Spiel genügend Zeit zur Vorbereitung haben und im Training tatsächlich auch Inhalte einstudieren können. 

Im Fokus steht auch gegen Parma wieder das herausragende Sturmduo bestehend aus Lautaro Martinez (22) und Romelu Lukaku (27). Die brillante Mischung aus Technik, Cleverness und unbändiger Wucht war in der Serie A schon für 31 Ligatore verantwortlich. Diese beiden Angreifer aus dem Spiel zu nehmen ist kaum möglich und wird eine Mammutaufgabe für die Parma-Abwehr. Der Lauf von Inter ist beeindruckend. Nur zwei Ligaspiele sind bisher verloren worden, seit dem 6. Januar (1:2 gen Sampdoria) verlor die Conte-Elf gar nicht mehr.

 

Zuletzt waren sogar die Joker erfolgreich, der häufig unkonstante Alexis Sanchez (32) traf als Einwechselspieler beispielsweise zuletzt gegen Genua. Die Mannschaft bietet zurzeit so gut wie nichts an, ist extrem stabil, kassierte nur ein Gegentor in den letzten sieben Ligaspielen. Der Erfolg ist also nicht alleine durch die Offensive zu erklären, das Zusammenspiel verschiedener Faktoren und eine generell sehr homogene Zusammenstellung sind entscheidend. 

Eine weitere schlechte Nachricht für die Konkurrenz ist, dass die Personalsituation bei Inter sehr gut ist. Abgesehen von Mittelfeldspieler Stefano Sensi (25) fällt kein wichtiger Spieler aus. Aufgrund der englischen Woche könnte aber ein wenig rotiert werden, denn am Montag steht ein wichtiges Spiel gegen Atalanta auf dem Programm. Arturo Vidal (33), Ashley Young (35) oder Roberto Gagliardini (26) wären Kandidaten für einen Platz in der Startelf. 

Prognose

Inter geht als Favorit in das Duell mit Parma. Die Nerazzurri haben gute Chancen, die eigene Serie auszubauen, wenn sie Normalform erreichen. Mit einem Schützenfest ist nicht unbedingt zu rechnen, am Ende sollte sich Inter aber durchsetzen und die drei Punkte mitnehmen. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Parma Calcio: Sepe – Conti, Iacoponi, Osorio, Pezzella – Kurtic, Kuucka, Hernani – Karamoh, Mihäilä, Cornelius

Inter: Handanovic – Bastoni, Skriniar, Kolarov – Hakimi, Barella, Gagliardini (Vidal), Brozovic, Young – Lautaro, Lukaku

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Mattia Ozbot/Soccrates/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Serie A | Neapel beendet Inter-Siegesserie

Serie A | Neapel beendet Inter-Siegesserie

18. April 2021

News | Zum Abschluss des 31.Spieltags der Serie A empfing die SSC Neapel den Spitzenreiter Inter Mailand. Nach wechselhaften 94 Minuten stand ein 1:1 zu Buche, mit dem alle Beteiligten leben konnten. Inter trifft zweimal das Aluminium und liegt zurück Das 156.Duell der beiden Traditionsvereine begann verhalten. Ein erster Aufreger ereignete sich in der elften Minute, […]

„Genug ist genug“: UEFA-Statement zu Superliga-Gerüchten – Klubs droht Ausschluss aus allen Wettbewerben!

„Genug ist genug“: UEFA-Statement zu Superliga-Gerüchten – Klubs droht Ausschluss aus allen Wettbewerben!

18. April 2021

News | Zwölf Klubs, darunter Manchester United, der FC Liverpool, Juventus und Real Madrid wollen die Champions League gegen eine Super League eintauschen. Entsprechende Gerüchte sorgten am Sonntag ach bei der UEFA für Aufregung. UEFA & die Ligen äußern sich deutlich zu Super League Viele Fragen sind allerdings noch offen. Klubs wie PSG und Bayern […]

Neue Details: FC Bayern und PSG lehnen Teilnahme an Super League ab!

Neue Details: FC Bayern und PSG lehnen Teilnahme an Super League ab!

18. April 2021

News | Die Einführung einer so genannten europäischen „Super League“ war in den letzten Monaten immer wieder ein Thema. Selten gab es allerdings derart konkrete Pläne wie aktuell. Morgen will die UEFA ihre Reformpläne für die Champions League vorstellen.  Bayern und PSG lehnen Superliga ab und unterstützen UEFA Einen Tag zuvor meldete die englische Times, […]