Super League | Chelsea zieht zurück! ManCity auch?

Super League

News | Nach den lautstarken Reaktionen aus der gesamten Fußballwelt auf die Pläne einer Super League zieht sich Chelsea wohl von dem Vorhaben zurück. Dies könnte der Anfang vom Ende für den Wettbewerb sein.

Chelsea will nicht mehr in die Super League

Erst am Sonntagabend wurden die Pläne von 12 Vereinen für eine Super League öffentlich. Seitdem häuften sich die Reaktionen aus der gesamten Fußballwelt. Bis auf die beteiligten Vereine waren diese Reaktionen einhellig kritisch und warfen den Vereinen die Zerstörung des Fußballs vor. Auch die Fans der Beteiligten reagierten mehr als abwehrend auf die Pläne. Nun scheinen die Drohungen von UEFA und Co. Wirkung zu zeigen. Nur zwei Tage nach der Verkündung bricht mit Chelsea FC wohl der erste Gründungsverein weg. Unter anderem Journalisten von der seriösen Times haben bestätigt, dass der Londoner Klub nicht länger Teil des Projektes sein will. Das könnte die Pläne schnell wieder beenden.

Weitere News rund um die Super League 

Schon zuvor taten sich die 12 Klubs schwer, weitere Vereine für eine Teilnahme zu begeistern. Zumindest öffentlich stellte sich kein weiterer Klub auf die Seite der Super League, gehandelte Kandidaten wie Bayern München sagten öffentlichkeitswirksam ab. Nun scheint selbst das Fundament der Pläne nicht mehr zu halten. Es scheint zwar schwer vorstellbar, dass die Vereine von der Wucht der Reaktionen überrascht wurden, aber bei Chelsea scheint ein umdenken stattgefunden zu haben. Dies wird freilich nicht nur an de Fanmeinungen liegen, sondern auch an den angedrohten Konsequenzen im nationalen sowie internationalen Wettbewerb.

Update: Man muss vorsichtig sein, aber die ersten Meldungen besagen, dass nicht nur der FC Chelsea, sondern auch Manchester City einen Rückzug antreten will. Dies teilt Martin Lipton mit, der für die Sun schreibt. Dementsprechend sollte noch abgewartet werden, welches seriöses Medium mitzieht, bevor dies geglaubt werden kann.

BEN STANSALL/AFP/Getty Images)

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea patzt, Arsenal eiskalt: Gunners schlagen Tuchel

Chelsea patzt, Arsenal eiskalt: Gunners schlagen Tuchel

12. Mai 2021

News | Der FC Chelsea unterlag dem FC Arsenal am 36. Spieltag der Premier League mit 0:1 (0:1). Die Gunners bestraften einen haarsträubenden Patzer der Blues. Arsenal nimmt Chelsea-Geschenk an Es war ein London-Derby unter ungleichen Voraussetzungen. Auf der einen Seite der FC Chelsea, auf klarem Champions-League-Kurs und darüber hinaus in zwei Finals mit FA […]

Premier League verlängert TV-Rechte und kassiert 5,2 Milliarden Pfund

Premier League verlängert TV-Rechte und kassiert 5,2 Milliarden Pfund

12. Mai 2021

News | Die englische Premier League steht offenbar kurz vor einer Verlängerung der TV-Rechte. Damit möchte man einem möglichen Wertverlust entgegenwirken. Die Konditionen sollen dieselben bleiben. Premier League: Verlängerung der TV-Rechte bringt 4,5 Milliarden Pfund Die englische Premier League hat die TV-Rechte zu annähernd gleichen Bedingungen um weitere drei Jahre verlängert. Dies berichtete jetzt der […]

Tottenham | Fans erneuern Forderung nach mehr Mitspracherecht

Tottenham | Fans erneuern Forderung nach mehr Mitspracherecht

12. Mai 2021

News | Der Supporters‘ Trust der Tottenham Hotspurs fordert erneut ein stärkeres Mitspracherecht. Dies ist eine Reaktion auf die Beteiligung an den mittlerweile gescheiterten Plänen der European Super League.  Tottenham: Fans reichen Maßnahmen der Vereinsführung nicht Wie The Guardian schreibt, hat die Fanorganisation (Supporters‘ Trust) der Tottenham Hotspurs die getätigten Maßnahmen der Vereinsführung kritisiert. Dabei […]