Manchester United | Woodward entschuldigt sich für Super-League-Pläne

Man United Woodward
Super League

News | Der Fanärger über den Beinahe-Start in der Super League ist bei Manchester United noch längst nicht verrauscht. Nun bezog der scheidende Vorstandsvorsitzende Ed Woodward gegenüber den Anhängern Stellung.

Woodward: „Manchester United strebt keine Wiederbelebung der Super League an“

Manchester United galt als einer der Treiber der Super League – sehr zum Unmut der eigenen Fans. Ed Woodward (49) führte die Pläne der Eigentümer – den Glazer-Brüdern – aus. Heute musste sich der Vorstand in einem Fanforum erklären und sah sich harscher Kritik ausgesetzt. Ein Vertreter des Supporters Trust verlas einen Brief (via Telegraph) an Woodward, der sehr deutlich ausfiel. „Wir sind angewidert, beschämt und verärgert über die Handlungen der Eigentümer in Bezug auf die Planung, Gründung und Ankündigung der europäischen Super League.“ Ihrer Ansicht nach seien die Eigentümer nur an der „Maximierung der eigenen Gewinne“ interessiert. Die Position der Unterstützer würden sie dagegen nicht respektieren.

 

„Es war ein Angriff auf die Fans und auf die Vereine im gesamten Fußball und wir haben einfach genug davon“, lauteten die abschließenden Worte. Woodward, der seinen Posten zum Jahresende räumen wird, entgegnete: „Ich kann Ihnen versichern, dass wir unsere Lektion aus den Ereignissen der vergangenen Woche gelernt haben und wir streben keine Wiederbelebung der Super-League-Pläne an.“ Er nutzte den Austausch mit den Anhängern, um sich persönlich für das Vorgehen zu entschuldigen.

„Ich weiß, dass Sie sich verärgert und enttäuscht fühlen über die fehlende Konsultation und über die Art und Weise, wie der Vorschlag das wichtige Prinzip des offenen Wettbewerbs nicht berücksichtigt hat. Eine ordentliche Diskussion hätte uns geholfen, den Fehler zu vermeiden, den wir gemacht haben“, betonte der Vorstand. Die Leitung von Manchester United akzeptiere „voll und ganz, dass es fundamentale Elemente gab, die falsch eingeschätzt wurden.“ Ob dies wirklich der Fall ist, wird sich jedoch erst in den kommenden Jahren zeigen. Trotz des Ausscheiden von Woodward bleibt die Beziehung zwischen den Fans der Red Devils und der Besitzerfamilie Glazer äußerst angespannt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Martin Rickett)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Rückstand: Liverpool gewinnt packendes Derby bei Manchester United

Nach Rückstand: Liverpool gewinnt packendes Derby bei Manchester United

13. Mai 2021

News | Am Donnerstag absolvierte das unter Dauerbelastung stehende Manchester United die dritte Begegnung binnen 100 Stunden. Das Duell mit dem Erzrivalen FC Liverpool hatte der Zweitplatzierte trotz starker Anfangsphase lange Zeit nur wenig entgegenzusetzen und unterlag schließlich nach unterhaltsamen 94 Minuten mit 2:4. Manchester United legt vor – Liverpool zeigt sich unbeeindruckt Am ursprünglichen Termin fiel das […]

Leeds United: Marcelo Bielsa unmittelbar vor Vertragsverlängerung

Leeds United: Marcelo Bielsa unmittelbar vor Vertragsverlängerung

13. Mai 2021

News | Als Aufsteiger spielt Leeds United eine sehr gute Saison in der Premier League. Der frühe Klassenerhalt war die Belohnung für mutigen Fußball. Nun soll der Architekt des Erfolges, Marcelo Bielsa, einen neuen Vertrag unterschreiben.  Bielsa vor Vertragsunterschrift bei Leeds United Die Zukunft von Trainer Marcelo Bielsa (65) bei Leeds United war zuletzt durchaus […]

Vor Nachholspiel gegen Liverpool: Erneute Proteste in Manchester – Spiel erneut in Gefahr?

Vor Nachholspiel gegen Liverpool: Erneute Proteste in Manchester – Spiel erneut in Gefahr?

13. Mai 2021

News | Das Spiel zwischen Manchester United und dem FC Liverpool in der Premier League wurde auf den heutigen Donnerstag verlegt. Grund dafür waren die Proteste gegen die Besitzer der Red Devils. Zum ursprünglichen Spieltermin waren Anhänger des Klubs sogar bis in das Stadion gestürmt.  Vor Liverpool-Spiel: Erneute Proteste in Manchester Manchester United soll heute […]