Erster Sieg unter Tuchel! Chelsea schlägt Burnley souverän

Spieltag

News | Im frühen Sonntagsspiel des 21. Spieltags der Premier League empfing der Chelsea FC im zweiten Spiel unter Thomas Tuchel den Burnley FC. In einer einseitigen, jedoch unspektakulären Partie gewannen die Blues mit 2:0.

Tuchel testet Chelsea-Kader, Burnley wechselt verletzungsbedingt

Tuchel wechselte im Vergleich zum 0:0 gegen die Wolverhampton Wanderers unter der Woche auf vier Positionen. Auf der linken Außenbahn im 3-4-2-1 ersetzte Marcos Alonso den eigentlichen Stammspieler Ben Chilwell. Begründet wurde dies von Tuchel vor dem Spiel vor allem mit der Kopfballstärke von Alonso gegen das sehr auf hohe Bälle ausgelegte Spiel Burnleys. In der Offensive waren alle drei Spieler neu. Tammy Abraham, Timo Werner und Mason Mount bekamen die Plätze von Olivier Giroud, Hakim Ziyech und Kai Havertz. Der Grund dieser Wechsel dürfte vor allem sein, dass sich Tuchel in der Offensive ein Bild der Leistungsstärke aller Spieler machen will. Gäste-Trainer Sean Dyche veränderte seine Mannschaft nach dem 3:2-Erfolg gegen Aston Villa lediglich auf zwei Positionen. Josh Brownhill stand aufgrund einer Fußverletzung nicht zur Verfügung, für ihn spielte Jack Cork im zentralen Mittelfeld. Im Angriff ersetzte Matej Vydra Jay Rodriguez.

Chelsea übernahm wie zu erwarten von Beginn an die Spielkontrolle. Den ersten Abschluss hatte Mount in der 7. Minute, nach Vorarbeit von Werner stand der Engländer 20 Meter vor dem Tor frei, doch sein Schuss ging über das Tor. In der Folge hatte Callum Hodson-Odoi, Thiago Silva und Werner weitere Halbchancen, doch wirklich gefährlich wurde es in der ersten halben Stunde für Gästetorwart Nick Pope nicht. Chelsea dominierte das Spiel, ohne jedoch zu Chancen zu kommen. Aus dem Nichts gingen die Blues dann doch noch vor der Pause in Führung. Innenverteidiger Cesar Azpilicueta schaltete sich bei einem Konter mit nach vorne ein, bekam den Ball von Hudson-Odoi und traf aus acht Metern ins lange Eck (40). Und so ging es mit einem 1:0 für Chelsea in die Pause.

Chancen für Chelsea häufen sich

In der zweiten Hälfte sah die Partie genauso aus wie in der ersten. Die Blues kombinierte gefällig, Burnley verteidigte. Werner hatte den ersten Abschluss, sein Kopfball war jedoch zu unplatziert (52.). In der 58. Minute wäre den Gästen beinahe ihr erster Eckball um die Ohren geflogen. Hudson-Odoi kam nach einer starken Täuschung zum Abschluss, der abgefälschte Ball klatschte jedoch an den Pfosten. Nach einer Hereingabe Hudson-Odois wäre dem Kapitän der Clarets, Ben Mee, beinahe ein Eigentor unterlaufen (69.), indem er die Flanke Richtung eigenes Tor abfälschte. Doch Pope konnte dies durch einen starken Reflex verhindern. Zwei Minuten später hatte der eingewechselte Christian Pulisic die nächste Chance, erneut war Hudson-Odoi der Flankengeber, doch der Schuss des Amerikaners ging knapp am Tor vorbei.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Kurz darauf kam Reece James für den starken Hudson-Odoi in die Partie. Dieser fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein und hatte in der 74. Minute direkt seine erste Chance, doch seinen Schuss konnte Pope stark per Fußabwehr parieren. In der 84. Minute sorgte Alonso für die hochverdiente Entscheidung. Nach einem Doppelpass mit Pulisic nahm der Spanier den Ball mit der Brust an, legte ihn sich mit dem Oberschenkel zurecht und traf per Vollspann unter die Latte. Danach passierte nichts mehr. So blieb es beim absolut verdienten Erfolg für die Hausherren. Mit dem ersten Sieg unter Tuchel klettern die Blues auf Platz sieben und halten Anschluss an die internationalen Plätze. Burnley rutscht aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Newcastle United auf Platz 16, die Clarets haben weiterhin acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by JUSTIN TALLIS/POOL/AFP via Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Durchrotierter Hertha gelingt Befreiungsschlag gegen Freiburg

Durchrotierter Hertha gelingt Befreiungsschlag gegen Freiburg

6. Mai 2021

Hertha BSC gelang im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag. Gegen den SC Freiburg gewann die Dardai-Elf mit 3:0. Hertha rotiert durch Für Hertha BSC war das Heimspiel gegen den SC Freiburg die zweite Partie nach der Quarantäne. Pal Dardai rotierte nach dem 1:1 gegen Mainz kräftig durch und wechselte auf neun Positionen das Personal aus. Nur Alexander […]

FC Barcelona: Wird Agüero der Schlüssel zum Messi-Verbleib?

FC Barcelona: Wird Agüero der Schlüssel zum Messi-Verbleib?

6. Mai 2021

News | Wird Sergio Agüero für den FC Barcelona zum Schlüssel, um Lionel Messi von einem Verbleib zu überzeugen? FC Barcelona in Gesprächen mit Agüero Wie Sky Sports berichtet, soll der FC Barcelona erste Gespräche mit Sergio Agüero (32) geführt haben. Der 32-Jährige wird Manchester City nach dem Saisonende verlassen. Der Argentinier spielt in der aktuellen […]

FIFPRO | Gesundheit der Spieler in Gefahr: „Muss jetzt gehandelt werden“

FIFPRO | Gesundheit der Spieler in Gefahr: „Muss jetzt gehandelt werden“

6. Mai 2021

News | Die eng getakteten Spielpläne im Profifußball sind allgemein bekannt und umstritten. Jetzt forderte die Fußballergewerkschaft FIFPRO ein Umdenken. Ab 2024 soll der Spielkalender radikal überarbeitet werden. Die Gesundheit der Spieler steht auf dem Spiel, so die FIFPRO. FIFPRO: Zu viele Spieler in der „kritischen Zone“ Die Spielpläne im Profifußball verlangen den Profis immer […]