Arsenal | Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren

Arsenal Smith Rowe
Premier League

News | Der FC Arsenal spielt eine enttäuschende Premier-League-Saison. Doch es gab auch Lichtblicke wie etwa Emile Smith Rowe, der langfristig gebunden werden soll. Dafür nehmen einige Akteure in den Zukunftsplanungen auch keine Rolle mehr ein.

Arsenal: Smith Rowe soll verlängern – David Luiz steht vor Abgang

Der FC Arsenal befindet sich in der Premier League nur auf dem zehnten Platz. Immerhin erreichten die Gunners das Halbfinale der Europa League. Dort treffen sie im Hinspiel am Donnerstagabend auf den FC Villareal. Der Gewinn des zweiwichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs wäre gleichbedeutend mit der Champions-League-Teilnahme in der kommenden Spielzeit. Sie würde die finanzielle Situation des Vereins maßgeblich verbessern, wovon wiederum auch die Transfertätigkeiten abhängig sind. Definitiv an Bord bleiben soll laut The Athletic Emile Smith Rowe (20). Der offensive Mittelfeldspieler startete am Boxing Day durch, als er erheblichen Anteil am 3:1-Erfolg über Chelsea besaß.

Noch ist er allerdings ohne eigenes Premier-League-Tor, weshalb die Vereinsführung einen zweiten Spielgestalter im Kader haben wollen. Ob dies der im Winter von Real Madrid ausgeliehene Martin Odegaard (22) oder ein anderer Name ist, sei noch ungeklärt. Klarer scheint die Lage dagegen bei David Luiz (34) auszusehen. Sein auslaufendes Arbeitspapier soll über den Sommer hinaus nicht erweitert werden. Ebenfalls kein Teil von Arsenal mehr sein, werden wohl Torhüter Mathew Ryan (29) und Mittelfeldspieler Dani Ceballos (24). Ihre Leihen enden im Sommer.

Fragezeichen stehen hinter Hector Bellerin (26) und Reiss Nelson (21), obwohl sie jeweils noch einen bis 2023 laufenden Vertrag besitzen. Lucas Torreira (25) und Matteo Guendouzi (22), die an Atletico Madrid beziehungsweise Hertha BSC verliehen worden, spielen in den Gedanken von Trainer Mikel Arteta (39) keine Rolle mehr.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Javier Garcia/BPI/Shutterstock)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea patzt, Arsenal eiskalt: Gunners schlagen Tuchel

Chelsea patzt, Arsenal eiskalt: Gunners schlagen Tuchel

12. Mai 2021

News | Der FC Chelsea unterlag dem FC Arsenal am 36. Spieltag der Premier League mit 0:1 (0:1). Die Gunners bestraften einen haarsträubenden Patzer der Blues. Arsenal nimmt Chelsea-Geschenk an Es war ein London-Derby unter ungleichen Voraussetzungen. Auf der einen Seite der FC Chelsea, auf klarem Champions-League-Kurs und darüber hinaus in zwei Finals mit FA […]

Premier League verlängert TV-Rechte und kassiert 5,2 Milliarden Pfund

Premier League verlängert TV-Rechte und kassiert 5,2 Milliarden Pfund

12. Mai 2021

News | Die englische Premier League steht offenbar kurz vor einer Verlängerung der TV-Rechte. Damit möchte man einem möglichen Wertverlust entgegenwirken. Die Konditionen sollen dieselben bleiben. Premier League: Verlängerung der TV-Rechte bringt 4,5 Milliarden Pfund Die englische Premier League hat die TV-Rechte zu annähernd gleichen Bedingungen um weitere drei Jahre verlängert. Dies berichtete jetzt der […]

Tottenham | Fans erneuern Forderung nach mehr Mitspracherecht

Tottenham | Fans erneuern Forderung nach mehr Mitspracherecht

12. Mai 2021

News | Der Supporters‘ Trust der Tottenham Hotspurs fordert erneut ein stärkeres Mitspracherecht. Dies ist eine Reaktion auf die Beteiligung an den mittlerweile gescheiterten Plänen der European Super League.  Tottenham: Fans reichen Maßnahmen der Vereinsführung nicht Wie The Guardian schreibt, hat die Fanorganisation (Supporters‘ Trust) der Tottenham Hotspurs die getätigten Maßnahmen der Vereinsführung kritisiert. Dabei […]