FC Elche vs. FC Barcelona – Pflichtsieg gegen das „schlechteste Team der Liga“?

Vorschauen

Vorschau | Dank einer Serie von mittlerweile acht ungeschlagenen Ligaspielen in Folge, hat sich der FC Barcelona mittlerweile auf den dritten Platz der Ligatabelle vorgearbeitet. Zum Auftakt der Rückrunde treffen die Katalanen nun auf Aufsteiger Elche, obwohl das Hinrunden-Duell noch nicht absolviert worden ist (Nachholtermin 24.02.). Eine vermeintliche Pflichtaufgabe.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 16:15 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Elche wartet seit mittlerweile 12 (!) Ligaspielen auf einen Sieg
  • Barça hat die letzten vier Liga-Auswärtsspiele allesamt gewonnen
  • Elche konnte letztmals im April 1978 ein Ligator gegen den FC Barcelona erzielen

FC Elche

Der FC Elche steht momentan auf dem 18. Tabellenplatz und befindet sich damit in der Abstiegszone. Schon vor der Saison dürfte  dem kleinen Klub aus der autonomen Provinz Valencia klar gewesen sein, dass es um nichts anderes geht, als um den Klassenerhalt, doch der Saisonverlauf könnte die Verantwortlichen hadern lassen. An den ersten beiden Spieltagen sollte es gegen den FC Barcelona und gegen den FC Sevilla gehen, da aber beide Teams noch in der Spätphase ihrer jeweiligen Europapokale unterwegs waren, wurden beide Spiele verlegt.

Also startete Elche erst am dritten Spieltag in die Saison – mit einer 0:3-Niederlage gegen Real Sociedad. In den nächsten vier Spielen holt die Mannschaft dafür aber zehn Punkte und schaffte damit den Sprung ins Tabellenmittelfeld, ehe die Sieglos-Serie von 12 Spielen ihren Anfang nahm und sie hält bis heute an. In der Folge fiel man schrittweise bis auf Rang 18 zurück, trotz zumindest kleinerer Erfolgserlebnisse wie beim 1:1 gegen Real Madrid.

Der Druck ist dementsprechend groß und auch die beiden Nachholspiele gegen die zuvor genannten Schwergewichte des spanischen Fußballs versprechen keine Besserung, auch wenn man zumindest einen besseren Punkteschnitt hat, als z.B. Alavés (Platz 17).

Das schlechteste Team der Liga?

Long story short: Elche muss unbedingt punkten, am besten schon am Sonntag, auch wenn es gegen den FC Barcelona geht. Für Elche spricht sicherlich, dass sie defensiv verhältnismäßig sicher stehen – mit 23 Gegentoren stellen sie die zehntbeste Defensive La Ligas. Allerdings scheint dieser Eindruck auch etwas zu täuschen, denn eigentlich hätte Elche nach xGA (Expected Goals Against) mit 27,94 (+4,94, Platz 16 in der Statistik) Gegentoren mehr rechnen müssen. Außerdem stellt Elche mit nur 16 erzielten Toren auch die zweitschlechteste Offensive der Liga. Nach xG hätte man aber nur mit 11,19 Toren rechnen dürfen – der mit Abstand schlechteste Wert der Liga. In der Konsequenz hätte Elche mit nur 10,52 Punkten (xP) rechnen dürfen, womit sie abgeschlagen Letzter wären.

Es sieht also nicht besonders gut aus für das Team, das ligaweit die wenigsten Abschlüsse pro Spiel (nur 6,1) abgibt und die zweitmeisten gegnerischen Abschlüsse (14,1) zulässt. Elche braucht also ein kleines Wunder, wenn sie gegen Barça punkten wollen – oder zumindest einen Elfmeter und einen verschwenderischen Gegner, wie beim 1:1 gegen Real Madrid.

(Photo by Eric Alonso/Getty Images)

FC Barcelona

Der FC Barcelona hat in der Liga einen richtig guten Lauf und ist seit mittlerweile acht Spielen ungeschlagen. Das letzte Ligaspiel, ein 4:0-Sieg über Granada, liegt aber auch schon über zwei Wochen zurück. In der Zwischenzeit besiegten die Katalanen Real Sociedad im Supercopa-Halbfinale mit 4:3 nach Elfmeterschießen, verloren das anschließende Finale in der Verlängerung mit 2:3 gegen Athletic Bilbao und gewannen in der 3. Runde der Copa del Rey gegen den Drittligisten UE Cornellá mühevoll mit 2:0, ebenfalls in der Verlängerung.

So gesehen, hat Barça zwei äußerst kräftezehrende und wenig glanzvolle Wochen hinter sich, die sinnbildlich für den äußerst beschwerlichen Weg stehen, den die Mannschaft in dieser Saison zu gehen hat. Das 2:0 gegen Cornellá war dabei insofern bemerkenswert, als dass Atlético Madrid in der zweiten Runde gegen ebendiesen Gegner gescheitert war (0:1) – mal abgesehen von den zwei verschossenen Elfmetern in der regulären Spielzeit.

Ohne Messi und (hoffentlich) auch ohne Überraschungen

Da zudem auch Real Madrid (in der dritten Runde gegen den Drittligisten Alcoyano) vorzeitig die Segel streichen musste, darf sich Barça mittlerweile berechtigte Hoffnungen auf einen Titel in dieser Saison machen – zumindest im Pokal. In der Liga stehen die Chancen dagegen nicht allzu gut. Der Rückstand auf Spitzenreiter Atlético beträgt mittlerweile schon zehn Punkte, obwohl die „Colchoneros“ sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben. Für Barça kann es, obwohl noch eine ganze Rückrunde zu spielen ist, eigentlich nur um die Qualifikation für die Champions League und die spielerische Entwicklung im Umbruch gehen. Und vielleicht darum, am Ende doch noch vor Real Madrid zu stehen.

Was die spielerische Entwicklung anbetrifft, so ist das Spiel gegen Elche eine weitere Gelegenheit um zu zeigen, dass man auch ohne Kapitän Lionel Messi (33) guten und erfolgreichen Fußball spielen kann. Der Argentinier fehlt abermals aufgrund seiner Roten Karte im Supercopa-Finale gegen Athletic. Neben Messi, wird Trainer Koeman auch weiterhin auf Gerard Piqué (34), Sergi Roberto (28), Philippe Coutinho (28) und Ansu Fati (18) verzichten müssen. Aufgrund dieses Personal-Engpasses, ist auch mit sehr wenigen Überraschungen in der Startelf zu rechnen. Überraschungen hat der FC Barcelona für diesen Sonntag wohl auch ohnehin nicht eingeplant.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Prognose

Der FC Barcelona ist klarer Favorit und sollte das Spiel auch ohne größere Schwierigkeiten für sich entscheiden. Elches 1:1 gegen Real Madrid sollte eine Warnung sein, doch es ist kaum vorstellbar, dass das formschwache Elche gegen die durchaus formstarken Katalanen zu einer weiteren Überraschung im Stande sein werden.

Mögliche Aufstellungen

FC Elche: Edgar – Barragán, Gonzalo Verdú, Diego González, Josema, Mojica – Josan, José Raúl Gutiérrez, Marcone, Milla – Boyé

FC Barcelona: Ter Stegen – Dest, Araújo, Lenglet, Jordi Alba – Pedri, Busquets, Frenkie de Jong – Dembélé, Braithwaite, Griezmann

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Barcelona vs Atletico Madrid: Gipfeltreffen im Camp Nou

Barcelona vs Atletico Madrid: Gipfeltreffen im Camp Nou

8. Mai 2021

Vorschau | Das Topspiel-Wochenende in La Liga könnte sich als wegweisend im Meisterschaftsrennen erweisen. Der Showdown steigt in Katalonien, wo der FC Barcelona auf Spitzenreiter Atletico Madrid trifft. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16.15 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Gelingt Barcelona der erste Sieg über eine vor […]

Yilmaz überragend! Lille macht in Lens wichtigen Schritt zur Meisterschaft

Yilmaz überragend! Lille macht in Lens wichtigen Schritt zur Meisterschaft

7. Mai 2021

Spielbericht | Zum Auftakt des 36. Spieltags der Ligue 1 empfing RC Lens am Freitagabend Tabellenführer LOSC Lille zum Derby du Nord. In einer durch einen frühen Platzverweis maßgeblich bestimmten Partie gewannen die Gäste mit 3:0 (2:0). Burak Yilmaz war der spielentscheidende Mann. Lille mit der frühen Führung in Lens Bei den Hausherren gab es […]

La Ligas großer Vierkampf – Ein Überblick

La Ligas großer Vierkampf – Ein Überblick

7. Mai 2021

La Liga | Vier Spieltage vor dem Saisonende kämpfen noch vier Teams um die spanische Meisterschaft. Ein vergleichbar spannendes Saisonfinale hat das spanische wohl letztmals in der Spielzeit 2013/14 gesehen, als sich Atlético Madrid am letzten Spieltag im direkten Duell gegen den FC Barcelona durchgesetzt hat. Dieses Mal ist die Lage allerdings etwas komplexer. Ein […]