Sassuolo vs Juventus Turin – Schwankend ins Ziel

Global News

Vorschau | Nur ein Punkt aus den letzten beiden Spielen – Juventus schwankt aktuell ein wenig in Richtung Titelverteidigung, die Verfolger patzen dennoch. Heute Abend soll es bei Sassuolo besser laufen.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus thront weiter ungefährdet an der Spitze
  • Cristiano Ronaldo (35) schielt auf den Titel des Torschützenkönigs
  • Sassuolo hat noch Chancen auf die Europa League

Sassuolo

Als die Unione Sportiva Sassuolo Calcio im Sommer 2013 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Serie A aufstieg, rechneten nur die wenigsten Beobachter mit einer längeren Verbleib in der Serie A. Doch der Klub aus der Region Emilia-Romagna spielte sich im Oberhaus fest und konnte sich seitdem sogar bereits für die Europa League qualifizieren. Sassuolo gehört mittlerweile zum ständigen Inventar der Serie A – und dies wird auch in der nächsten Spielzeit so bleiben. Denn der Klub aus kleinen Industriestadt in der Provinz Modena übertrifft auch in der laufenden Runde sämtliche Einschätzungen.

So liegt die Mannschaft von Trainer Roberto De Zerbi (41) mit 46 Punkten nach 32 Spieltagen auf einem starken achten Platz in der Tabelle. Der Blick muss nicht wirklich mehr nach unten gerichtet werden, viel eher darf man für die verbleibenden sechs Spiele groß denken. Der Sechste Napoli (52) ist lediglich sechs Zähler entfernt, dazwischen liegt noch die AC Milan (50). Gegen diese beiden Teams muss man darüber hinaus in den verbliebenen Spielen antreten. Und: Die aktuelle Form liefert ausschließlich Argumente für die oben beschriebene These. Seitdem dem Restart steht Sassuolo bei vier Siegen und zwei Remis in sechs Spielen.

Dabei erkämpfte man sich unter anderem spektakulär einen Punkt bei Inter (3:3), bevor am letzten Wochenende mit dem Auswärtssieg bei Lazio (2:1) der ganz große Wurf gelang. Der große Trumpf Sassuolos ist in diesem Jahr das herausragende Sturmtrio aus Francesco Caputo (32/16 Tore), Domenico Berardi (25/zwölf Tore) und Jeremie Boga (23/elf Tore). Eine solch ausgeglichene Torquote in der offensiven Dreierreihe weist ligaweit allenfalls noch die Torfabrik aus Atalanta auf. De Zerbi hat vor dem Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister keine nennenswerten Ausfälle zu beklagen.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Juventus

Nachdem sich der Rekordmeister des Landes zum Restart eher durchwachsen präsentierte (z. B. Niederlage gegen Napoli im Coppa-Italia-Endspiel), zeigte sich das Team von Coach Maurizio Sarri (61) dann in der Folgezeit von seiner besten Seite: Vier Spiele in Folge gewann Juventus und überzeugte dabei auch spielerisch. Dies war in der laufenden Spielzeit nicht immer der Fall, gewann man doch gerade in der Vorrunde viele Partien primär wegen der herausragenden individuellen Klasse.

Vor allem Paulo Dybala (26) und eben Ronaldo führten die „Alte Dame“ zu dieser kleiner Serie. Das Sturmduo trug sich in jedem dieser Spiele in die Torschützen-Liste ein. Doch die Form von Juventus hat abermals gewisse Dellen bekommen: In der Vorwoche verlor man nach einer 2:0 Führung bei der AC Milan noch mit 2:4. Am vergangenen Wochenende erkämpften sich die „Bianconeri“ ein mühevolles 2:2 gegen Atalanta. Gegen die Torfabrik der Liga sah man über viele Teile des Spiels kaum Land und kam letztendlich nur dank zweier Ronaldo-Elfmeter (einer davon in der letzten Minute) zu dem wichtigen Punktgewinn. Der Portugiese steht mittlerweile bei 28 Treffern in der Serie A und liegt damit nur noch ein einziges Tor hinter Spitzenreiter Ciro Immobilie (30/Lazio).

Denn aus der kleinen Schwächephase von Juventus (76 Punkte nach 32 Spielen) konnte niemand aus dem Verfolgerfeld wirklich Kapital schlagen. Lazio (68), über lange Zeit der erste Jäger, hat seine Form nach dem Restart völlig verloren und ist mittlerweile sogar tabellarisch von Inter (68) eingeholt worden. Atalanta (67) hat im Hinblick auf den Scudetto sowieso nur Außenseiterchancen. Somit beträgt der Vorsprung von Juventus bei noch 18 zu vergebenden Punkten satte acht Zähler – und damit steht der achten Meisterschaft in Folge nicht mehr viel im Weg. Sarri muss heute Abend unter anderem auf den gesperrten Juan Cuadrado (32) verzichten.

Prognose

Die letzten Spiele sollten den Gäste deutlich gemacht haben, dass für eine souveräne Zieleinfuhr mehr Aufwand notwendig ist. Darauf wird man sich in dem unangenehmen Auswärtsspiel besinnen und die drei Punkte mit nach Turin nehmen.

Mögliche Aufstellungen:

Sassuolo: Consigli – Muldur, Santos, Ferrari, Kyriakopoulos – Bourabia, Locatelli – Berardi, Djuricic, Boga – Caputo

Juventus: Szczesny – Danilo, Bonucci, De Ligt, Sandro – Bentancur, Matuidi, Rabiot – Costa, Dybala, Ronaldo

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

EL-Achtelfinale: ManUnited vs Milan! Alle Begegnungen der Auslosung im Überblick

EL-Achtelfinale: ManUnited vs Milan! Alle Begegnungen der Auslosung im Überblick

26. Februar 2021

News | Am Freitagmittag wurden die Begegnungen für das Achtelfinale der Europa League ausgelost. Ohne deutsche Beteiligung ist es dabei zu sehr interessanten Paarungen gekommen. Europa League: Zlatan tritt gegen Ex-Verein an Ex-Stuttgarter Hakan Yakin (44) hat stellvertretend für die UEFA die Begegnungen für das Achtelfinale der Europa League ausgelost. Da Bayer Leverkusen und die […]

Europa League | Bayer 04 Leverkusen scheitert an Young Boys, Leicester fliegt raus, Milan mit Problemen

Europa League | Bayer 04 Leverkusen scheitert an Young Boys, Leicester fliegt raus, Milan mit Problemen

25. Februar 2021

News | Bayer 04 Leverkusen konnte sich nach dem turbulenten Hinspiel in Bern nicht gegen die Young Boys durchsetzen und ist in der Zwischenrunde der Europa League gescheitert. Nachdem am frühen Abend die TSG Hoffenheim aus der Europa League ausschied, hat es später mit Bayer 04 Leverkusen auch den letzten Bundesligisten im Wettbewerb erwischt. In […]

Thierry Henry tritt von Traineramt zurück: „Trennung eine zu große Belastung“

Thierry Henry tritt von Traineramt zurück: „Trennung eine zu große Belastung“

25. Februar 2021

News | Thierry Henry ist von seinem Posten als Trainer des MLS-Klubs Montreal Impact zurückgetreten. In einem Statement nannte er vor allem den fehlenden persönlichen Kontakt zu seinen Kindern als Grund. Henry: „Trennung eine zu große Belastung“ Thierry Henry (43) verlässt Montreal Impact nach nur einer Saison und kehrt nach London zurück. Der Franzose veröffentlichte […]