Juventus vs Lazio: Formschwaches Topspiel in der Serie A

Global News

Vorschau | Juventus stolpert dem neunten Scudetto in Folge entgegen. Doch nicht nur der Sarri-Elf scheint die Puste auszugehen, auch der heutige Gegner Lazio befindet sich nicht in Top-Verfassung. 

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus auf dem Weg zum Titel
  • Lazio will in die Champions League
  • Beide Teams außer Form

Juventus: Löchrige Defensive

Nachdem Juve nach der Coronapause zunächst unaufhaltsam erschien, musste die Elf von Maurizio Sarri (61) zuletzt einige Rückschläge hinnehmen. Auf die vier Siege, die es nach dem Re-Start der Serie A gab, folgten drei Spiele ohne Sieg. Eine 2:4-Auswärtsniederlage bei Milan nach 2:0-Führung, ein äußerst glückliches 2:2-Remis gegen Atalanta und in Sassuolo gab es auch nur einen Punkt. 

Nach einer 2:0-Führung stellte Juventus mal wieder mehr oder weniger den Spielbetrieb ein und der Gastgeber übernahm die Kontrolle. So ging der Außenseiter, der sich zuletzt in brillanter Form zeigte, mit 3:2 in Führung, ehe Alex Sandro (29) den Treffer zum 3:3-Endstand markierte. Für Juve ein glückliches Ergebnis, da Sassuolo noch auf das vierte Tor drückte. 

Die Kritik an Sarri wird immer lauter. Die Balance zwischen Offensive und Defensive stimmte nur für kurze Zeit. Neun Gegentore in drei Spielen sind für ein Team wie Juventus eine Katastrophe – und es hätten sogar deutlich mehr sein können. Auch vom einst so ansehnlichen „Sarri-Ball“, den er in Napoli spielen ließ und damit halb Europa verzauberte, ist nichts mehr zu sehen. Momentan hält nur die individuelle Qualität des Kaders den italienischen Rekordmeister auf Meisterkurs. 

Ein Sieg gegen Lazio wäre vermutlich der letzte große Schritt, den Juve noch machen müsste. Derzeit hat man sechs Punkte Vorsprung auf Atalanta und Inter, wobei erstere auch noch ein Spiel mehr absolviert haben. Gegen das Hauptstadtteam werden sich die Bianconeri in der Defensive steigern müssen. Man wird wohl auf eine kompakte Defensive setzen und auf Räume in der Offensive hoffen. Verzichten muss Sarri dabei eventuell auf Bentancur, de Ligt, Bonucci und Chiellini, die allesamt nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnten. 

S.S. Lazio: Verletzungssorgen trüben Saisonendspurt

Simone Inzaghis (44) Mannen haben eine starke Saison gespielt und waren für längere Zeit im Titelrennen. Nun ist Lazio allerdings endgültig die Luft ausgegangen. Mit 69 Punkten liegen die Römer zwar auf einem zufriedenstellenden vierten Tabellenplatz und haben die Champions-League-Qualifikation so gut wie sicher, aber man wird das Gefühl nicht los, dass mehr drin war. 

Zwischenzeitlich trennte die Biancocelesti nur ein Punkt vom ersten Platz und man spielte streckenweise wunderschönen Fußball, aber davon ist nur wenig übrig geblieben zuletzt. Lazio, das aus einem 3-5-2-System heraus seine Gegner massiv unter Druck setzte und in der Offensive brillierte, hat seine Spielfreude verloren und geht mittlerweile auf dem Zahnfleisch. Inzaghi bestätigte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Juve, dass Luis Alberto, Jony, Radu, Marusic, Leiva, Lulic und Correa verletzt ausfallen werden. Patric fehlt aufgrund einer Rotsperre. Die Kräfte schwinden und die Rotationsmöglichkeiten werden immer geringer. Eine suboptimale Situation. 

Das spiegelte sich zuletzt auch in den Ergebnissen wider: Gegen Udinese gab es unter der Woche ein 0:0 und somit den ersten Punkt nach drei Niederlagen in Folge. Den letzten Sieg feierte Lazio Ende Juni gegen Torino. 

Inzaghi freut sich dennoch auf die Partie gegen Juve, trotz der Personalsituation, die er auch für das schlechtere Abschneiden zuletzt verantwortlich macht. Er hätte jedoch gerne mit einem vollen Kader den Branchenprimus herausgefordert. Das Ziel hat er dennoch klar im Blick: „Wir dachten, dass wir vor diesem Spiel näher an Juventus wären, aber wir müssen weiter arbeiten, um unser Ziel zu erreichen: die seit Jahren fehlende Champions-League-Qualifikation.“ 

Verstecken will er sich vor dem heutigen Gegner nicht. In der Hinrunde und auch im Finale der Supercoppa besiegte man die Alte Dame mit jeweils 3:1. Über weite Strecken spielte man Juventus an die Wand. Sicherlich würde Lazio das Spiel heute gerne genauso angehen, aber zuletzt fehlten die Kraft und Überzeugung, um so aufzutreten, wie man es bis zur Coronapause machte. 

Prognose

Juventus und Lazio schwächelten zuletzt arg. Die verletzungsgeplagten Römer werden sich aufgrund der individuellen Unterlegenheit geschlagen geben müssen. Knapper Sieg für Juve.

Mögliche Aufstellungen:

Juventus: Szczesny, Cuadrado, De Ligt, Bonucci, Sandro, Rabiot, Pjanic, Matuidi, Costa, Dybala, Ronaldo

Lazio: Strakosha, Acerbi, Luiz Felipe, Bastos, Lukaku, Milinkovic-Savic, Anderson, Parolo, Lazzari, Caicedo, Immobile

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Claudio Villa/Getty Images for Lega Serie A)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Ed Sheeran wird Trikotsponsor von Ipswich Town!

Ed Sheeran wird Trikotsponsor von Ipswich Town!

6. Mai 2021

News | Der englische Drittligist Ipswich Town hat einen prominenten Trikotsponsor gefunden: Ed Sheeran. Ed Sheeran unterstützt seinen Heimatklub Damit konnte man nicht unbedingt rechnen: Sänger und Superstar Ed Sheeran wird in der kommenden Saison Trikotsponsor des englischen Vereins Ipswich Town. Die ersten Teams der Männer und Frauen werden dann mit der Aufschrift „+-=÷x Tour“ […]

ten Hag bleibt bei Ajax – Verlängerung trotz internationalem Interesse

ten Hag bleibt bei Ajax – Verlängerung trotz internationalem Interesse

30. April 2021

News | Erik ten Hag wurde zuletzt bei Tottenham und ein paar Bundesliga-Klubs gehandelt, hat sich nun aber voll zu Ajax bekannt. Der Erfolgstrainer hat seinen Vertrag bei Amsterdam bis 2023 verlängert. ten Hag: Tottenham, Frankfurt und Leverkusen waren im Gespräch Erik ten Hag (51) ist seit ein paar Jahren stets einer der ersten Namen, […]

Fußballbuch „7 Zentimeter Messi“: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Fußballbuch „7 Zentimeter Messi“: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

29. April 2021

Spotlight | In seinem Buch „7 Zentimeter Messi“ visualisiert Datenjournalist Björn Rohwer 101 Datensätze rund um den Fußball. Das ist unterhaltsam – die große Stärke des Buches liegt aber woanders. „7 Zentimeter Messi“: Ein Buch von Björn Rohwer Unterhaltsam, aber auch anders anregend Einstieg in kritische Themen gelungen  Panini-Sticker bis zum Mond Wer kennt es […]