Wolfsburg vs. Dortmund: Macht der BVB den CL-Kampf spannend?

Dortmund Wolfsburg
Vorschau

Vorschau | Borussia Dortmund will an den letzten vier Spieltagen noch versuchen, die Champions League zu erreichen. Mit einem Sieg in Wolfsburg würde Dortmund diesem Ziel einen Schritt näher kommen. 

Anstoß der Partie ist am Samstag, um 15:30 Uhr, Live bei Sky.

  • Wolfsburg schwächelte zuletzt ein wenig
  • Dortmund scheint zur richtigen Zeit in Form zu kommen
  • Sancho-Comeback macht dem BVB Hoffnung

VfL Wolfsburg: Ein Sieg besiegelt die Champions League

Nach Niederlagen gegen Eintracht Frankfurt und den FC Bayern war die Erleichterung unter der Woche beim VfL Wolfsburg groß, als der VfB Stuttgart bezwungen werden konnte. Drei Punkte aus drei Spielen sind zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber der Sieg war ein Schritt in die richtige Richtung. Und die vorgegebene Richtung ist nun mal die Champions League.

In diesem Sinne ist das Spiel gegen Dortmund für den VfL und Trainer Oliver Glasner (46) enorm wichtig. Denn der BVB ist der Verfolger, der den Niedersachsen die Suppe noch gehörig versalzen kann. Beim Sieg in Stuttgart liefen wieder viele Dinge sehr gut zusammen, die zuvor nicht funktionierten. Wolfsburg ist eine Mannschaft, die die Fähigkeit besitzt, sich das Spielglück in dieser Saison regelmäßig zu erarbeiten. Dieses Quäntchen Glück hatten die Niedersachsen zuletzt wieder auf ihrer Seite.

Im Fokus steht gegen den BVB allen voran Stürmer Wout Weghorst (28). Der Niederländer mit dem ausgeprägten Torinstinkt steht schon bei 20 Saisontoren. Er vereint Wucht, Dynamik, clevere Laufwege und ein sehr gutes Anlaufverhalten in eigenen Pressingsituationen. Gegen eine Mannschaft wie Dortmund, die zuletzt aufsteigende Tendenzen zeigte und sukzessive besser wurde, kommt es aber auch vermehrt auf die defensive Absicherung an. Wolfsburg darf Dortmund nicht zu viel anbieten und muss im offensiven Bereich die gewohnte Effizienz an den Tag legen.



Fünf Punkte beträgt der Vorsprung des VfL auf Borussia Dortmund bei noch vier ausstehenden Spielen in der Bundesliga. Mutmaßlich reicht den Niedersachsen also ein Remis, um die eigene Position zu zementieren. Dabei müssen die Gastgeber ohne den Schweizer Offensivspieler Renato Steffen (28) auskommen. Er fehlt allerdings schon seit geraumer Zeit.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Dortmund will gegen Wolfsburg die „letzte Chance“ nutzen

Für Borussia Dortmund liefen die letzten Wochen wieder besser als die Phase zuvor. Der BVB spielte sich wieder in den Dunstkreis der Anwärter für die UEFA Champions League, gewann zuletzt mit 2:0 gegen den FC Union. Dabei hatte Dortmund zwar ein wenig Spielglück, aber auch deutlich mehr Chancen als der Gegner. Ein Sieg in Wolfsburg würde die Chancen des BVB auf einen Platz in der Königsklasse natürlich deutlich erhöhen.

Auch Frankfurt ist rein theoretisch für Dortmund noch einholbar, doch die Hessen wirken selbst nach dem Trainerwechsel eigentlich zu stabil. Platz vier noch zu erreichen, ist das Wichtigste für den BVB, denn die Königsklasse würde nicht nur nötige Einnahmen generieren, sondern auch dafür sorgen, dass Abgänge von Leistungsträgern unwahrscheinlicher werden.

Photo by Imago

Trainer Edin Terzic (38) bedient sich derzeit in jedem Fall der altbewährten und altbekannten Aussagen, wonach lediglich das nächste Spiel das ist, was zählt. Und irgendwie hat er dabei auch recht, denn eine große Rechnerei hilft keinem Spieler. Bitter ist, dass Mats Hummels (32) aufgrund einer Gelbsperre nicht zur verfügung stehen kann. Mut macht indes, dass dafür Jadon Sancho (21) zuletzt sein Comeback feierte und dabei auch noch sehr frisch aussah. Auch wieder dabei ist Thomas Delaney (29), der sich von seiner Verletzung erholt hat.

Klar ist also, dass der BVB, wenn er das Loch in der Defensive, das durch den Hummels-Ausfall nunmal entsteht, schließen kann, eine sehr gute Chance hat, in Wolfsburg ein gutes Resultat einzufahren. Ob Dortmund an das eigene Limit gehen kann und wofür das dann am Ende reicht, wird sich erst im Verlauf des Spiels zeigen.

Prognose

Ein Spiel zwischen zwei guten Mannschaften steht auf dem Programm. Wolfsburg liegt tabellarisch vorne, Dortmund hatte zuletzt die bessere Form und eine ansteigende Tendenz. Es wird ein Spiel, in dem es am Ende auf Nuancen ankommt und in dem Kleinigkeiten entschieden. Deswegen ist es nicht unrealistisch, dass es zu einer Punkteteilung kommt. 

Mögliche Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Brooks, Lacroix, Roussillon – Schlager, Arnold, Gerhardt, Baku, Philipp – Weghorst 

Borussia Dortmund: Hitz – Piszczek (Morey), Akanji, Can, Guerreiro – Bellingham, Dahoud, Reyna, Reus, Sancho (Hazard) – Haaland

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Trainersuche bei Köln: Heldt setzt auf Funkels Rat

Trainersuche bei Köln: Heldt setzt auf Funkels Rat

8. Mai 2021

News | Friedhelm Funkel ist beim 1. FC Köln nur bis zum Saisonende engagiert. Sportdirektor Horst Heldt betonte, dass er bei der Trainersuche auch auf die Meinung von Funkel hört und dessen Rat einholt.  Funkel hilft Köln bei Trainersuche: „Seine Meinung ist sehr wichtig“ Der 1. FC Köln ist noch auf der Suche nach einem […]

BVB | Haaland-Abgang keine Option, nur ab 200 Mio. Euro?

BVB | Haaland-Abgang keine Option, nur ab 200 Mio. Euro?

8. Mai 2021

News | Dass Borussia Dortmund nicht die Absicht hat, Erling Haaland im kommenden Transferfenster abzugeben, machte der BVB bereits deutlich. Allerdings war dies bei Spielern wie Ousmane Dembélé oder Pierre-Emerick Aubameyang auch der Fall.  BVB: ‚Hinhalte‘-Taktik bei Haaland? Borussia Dortmund hat nicht die Absicht, Erling Haaland (20) im Sommer abzugeben. Das stellte man in der […]

Bayern vs. Gladbach: Kann auch Bayerns Angstgegner die Meisterschaft vertagen?

Bayern vs. Gladbach: Kann auch Bayerns Angstgegner die Meisterschaft vertagen?

8. Mai 2021

Vorschau | Am frühen Samstagabend bittet der FC Bayern Borussia Mönchengladbach zum Topspiel des 32. Bundesliga-Spieltags. Während die Bayern mit einem Erfolg Titel Nummer 31 klarmachen wollen, braucht Gladbach die Punkte im Kampf um Europa. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live bei Sky. FC Bayern: Hansi Flick will die Meisterschaft – und […]