Königliche im Siegesrausch: Real Madrid empfängt Simeones Krisen-Atlético zum Derbi Madrileño

Vorschau

Vorschau | Das nächste „Derbi Madrileño“ steht an! 20 Tage nach dem Supercopa-Finale treffen Real Madrid und Atlético Madrid erneut aufeinander – dieses Mal auf spanischem Boden. Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher kaum sein.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Real Madrid: Auch ohne Hazard unstoppable

Mal ganz ehrlich: Wer soll diese Königlichen aktuell stoppen? Seit 20 Pflichtspielen ist Real Madrid ungeschlagen, die letzten sieben Partien wurden gar allesamt gewonnen. Antwort also: niemand? Zumindest braucht es in diesen Tagen und Wochen in La Liga eine Sahneleistung, um gegen die Mannen von Zinédine Zidane bestehen zu können. Dabei hatten die Madrilenen auch in den vergangenen Wochen regelmäßig mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Superstar Eden Hazard? Fehlt seit Wochen. Marco Asensio? Fehlt seit Monaten. Sergio Ramos? Ist gerade wieder fit geworden.

Und so kam es, dass Real mittlerweile die Tabellenführung in La Liga übernommen hat. Der Vorsprung auf Stadtrivale Atlético beträgt sogar schon satte zehn Zähler. Keine Frage, die „Blancos“ nehmen Kurs auf den Ligatitel, dazu braucht es jedoch auch einen Sieg im „Derbi Madrileño“. Verzichten muss Zidane dabei aber noch immer auf seinen belgischen Flügelflitzer Hazard. Der Neuzugang vom FC Chelsea trainierte unter der Woche zwar wieder mit der Mannschaft, offenbar möchte Zidane aber kein Risiko eingehen. Neben den fast schon obligatorisch gestrichenen Brahim Díaz und Mariano Díaz (letzterer ist angeblich angeschlagen) hat der französische Star-Coach auch Gareth Bale, Nacho und Rodrygo Goes aus dem Kader gestrichen.

Nach dem ungefährdeten 4:0 bei Real Saragossa unter der Woche in der Copa del Rey kehren Isco und Casemiro zurück in die Mannschaft. Isco könnte gegen Atlético starten, Casemiro wird es ganz sicher. Und so wartet alles gespannt auf Sieg Nummer acht in Folge.

Atlético Madrid: Der Schuh drückt überall

Um zu verstehen, wie es um Atlético Madrid derzeit bestellt ist, braucht man sich nur die Schlagzeilen rund um den Klub aus den letzten Tagen anschauen. Da wird man so etwas lesen wie: „Carrasco ist zu Atlético zurückgekehrt.“ Nun werden sich viele noch daran erinnern: Yannick Carrasco war der belgische Edeltechniker, der einmal den FC Bayern in der Champions League narrte. Sie werden sich aber auch noch erinnern: Carrasco hatte Zoff mit Diego Simeone, floh nach China und geriet in Europa in Vergessenheit.

Nun ist es aber so, dass Atlético eigentlich seit Saisonbeginn seinen eigenen Ansprüchen hinterherläuft. Platz fünf in La Liga ist die Realität, in der Copa del Rey gab es jüngst das peinliche Aus gegen einen Drittligisten. Es ist schon so weit, dass Simeone erstmals so etwas wie Kritik an seiner Person aus dem eigenen Fanlager zu spüren bekommt. Immerhin: Der Notstand bei den „Rojiblancos“ wurde nicht ausgerufen. Noch nicht.

Allerdings kommt das „Derbi Madrileño“ zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Neben dem Pokal-K.o. holten die Hauptstädter aus den letzten beiden Liga-Spielen nur einen mageren Punkt. Hinzu kommt, dass sich Hoffnungsträger João Félix gegen CD Leganes vor einer Woche eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat – er fällt gegen Real aus. Womit wir wieder bei Carrasco wären. Seine Leihe kurz vor knapp war eine Überraschung. Dass er den kriselnden Klub wieder auf Kurs bringt, ist doch sehr schwer vorstellbar. In China bei Dalian Professional hat der 28-Jährige keine Bäume ausgerissen, in der belgischen Nationalmannschaft zählt er ohnehin nur noch zur zweiten Garde.

Aber: Gegen Real Madrid steht er im Kader. Angesichts der Personalsituation (auch Diego Costa und Koke fehlen) ist das aber auch kein Wunder. Also ja, für Atlético kann es gegen Real eigentlich nur besser werden.

Prognose

Real Madrid im Hoch, Atlético im Tief: Selten waren die Vorzeichen in der jüngeren Vergangenheit so deutlich wie an diesem 22. Spieltag in La Liga. Doch Zidane muss aufpassen. Simeone wäre nicht Simeone, wenn er seine Mannen nicht wieder auf Kurs bringen könnte. Gegen Real wäre der perfekte Zeitpunkt dafür.

Mögliche Aufstellungen:

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo – Valverde, Casemiro, Kroos – Isco, Benzema, Vinícius

Atlético Madrid: Oblak – Vrsaljko, Savic, Felipe, Lodi – Vitolo, Herrera, Thomas, Saul – Correa, Morata

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Nico Scheck

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Eintracht Frankfurt vs Wolfsburg: „Cooles Spiel“ um die Königsklasse

Eintracht Frankfurt vs Wolfsburg: „Cooles Spiel“ um die Königsklasse

10. April 2021

Vorschau | Nach dem 2:1-Sieg in Dortmund steht für Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg das nächste richtungweisende Duell im Kampf um die Champions League an.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, live bei Sky. Eintracht Frankfurt: Nächster Schritt in Richtung Champions League – Hütter lobt Jovic VfL Wolfsburg: „Wie können wir elf Punkte […]

Bielefeld vs Freiburg: Abstiegskampf gegen Europa-Träume

Bielefeld vs Freiburg: Abstiegskampf gegen Europa-Träume

9. April 2021

Vorschau | Arminia Bielefeld und der SC Freiburg eröffnen am Freitagabend den 28. Bundesliga-Spieltag. Während Gastgeber Bielefeld dringend Punkte für den Klassenerhalt braucht, könnten die Gäste aus dem Breisgau mit einem Sieg auf Platz sieben springen.  Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). […]

Manchester City empfängt den BVB: Hoffen auf Haaland und ein Fußballwunder

Manchester City empfängt den BVB: Hoffen auf Haaland und ein Fußballwunder

6. April 2021

Vorschau | Im Viertelfinale der Champions League trifft ein glänzend aufgelegtes Manchester City auf einen taumelnden BVB. Um auf Punkte im Etihad zu hoffen, bracht Dortmund Glück und Erling Haaland. Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:00 Uhr, Live bei DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat) und in der Sky-Konferenz. Manchester […]