Leeds United vs Manchester City: Das nächste Tor-Festival?

Vorschau

Vorschau | Am vierten Spieltag empfängt Aufsteiger Leeds United Manchester City. Während Leeds am vergangenen Sonntag mit 1:0 bei Sheffield United gewann, verlor Man City mit 2:5 bei Leicester City. Die Niederlage deckte altbekannte Probleme auf.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky.

  • Leeds United ist derzeit der beste Aufsteiger
  • Manchester City verlor am vergangenen Wochenende 2:5 gegen Leicester City
  • Sergio Agüero und Gabriel Jesus fehlen Man City weiterhin

Leeds United

Leeds United legt seit der Rückkehr in die Premier League begeisternde Auftritte hin. Nach einer 3:4-Niederlage in einem Sieben-Tore-Spektakel gegen den FC Liverpool konnte man Fulham am zweiten Spieltag mit dem gleichen Ergebnis bezwingen. Vergangenes Wochenende gab es einen 1:0-Sieg auswärts bei Sheffield United. Somit ergeben sich sechs Punkte aus drei Spielen. Damit steht der Aufsteiger derzeit auf dem siebten Tabellenplatz. Noch höher zu bewerten ist diese Leistung, da die anderen beiden Aufsteiger West Bromwich Albion und FC Fulham noch ohne Sieg sind.

Grund für diesen erfolgreichen Start ist vor allem die taktische Flexibilität. Konnte Leeds gegen Fulham in einer 4-1-4-1-Formation den Sieg einfahren, ließ Marcelo Bielsa (65) sein Team gegen Sheffield in einem 3-5-2 auflaufen – ebenfalls mit Erfolg. Auch gegen Manchester City wird Leeds sich und seiner Spielweise treu bleiben. Bielsa kündigte dies bereits im Vorfeld auf der Website des Vereins an: „Wir werden versuchen auf die Art und Weise zu spielen, wie wir es immer tun.“

Verzichten muss er dabei auf Jack Harrison (23). Dieser ist derzeit von Manchester City ausgeliehen worden und darf gegen seinen Stammverein deshalb nicht eingesetzt werden. Ezgjan Alioski (28) wird ihn voraussichtlich ersetzen.

Manchester City

Manchester City hat mit der 2:5-Niederlage gegen Leicester City bereits am zweiten Spieltag einen herben Dämpfer im Titelkampf hinnehmen müssen. Das Spiel offenbarte vor allem altbekannte Probleme der vergangenen Saison. Vor dem gegnerischen Tor wurden aussichtsreiche Chancen teilweise leichtfertig vergeben, aber besonders problematisch war die Leistung in der Defensive. Man Citys Abwehr wirkte nicht sattelfest und zum Teil sogar überfordert. Ein Sachverhalt, den man bei der Mannschaft von Pep Guardiola (49) bereits in der vergangenen Saison beobachten konnte.

Abhilfe schaffen könnte Neuzugang Ruben Dias (23) von Benfica. Der Portugiese soll der Abwehr wieder mehr Stabilität verleihen. Wie Guardiola bestätigte, könnte Dias in Leeds sein Debüt feiern. Weiterhin verzichten muss er dagegen auf den an dem Corona-Virus erkrankten Ilkay Gündogan (29). Zudem steht nach wie vor kein gelernter Stürmer zur Verfügung. Sergio Agüero (32) und Gabriel Jesus (23) fallen verletzt aus.

Gegen Leicester konnte Raheem Sterling (25) als falsche Neun nicht überzeugen. Guardiola bot den englischen Nationalspier dort aber gegen Burnley beim 3:0-Sieg im EFL Cup unter der Woche erneut auf. Gut möglich, dass diese Maßnahme dazu diente, Sterling Spielpraxis auf dieser Position zu verschaffen. Alternativ stünde Nachwuchsspieler Liam Delap (17) bereit, der gegen Leicester kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.

Prognose

Manchester City geht als großer Favorit ins Spiel. Da Ruben Dias noch nicht viel Zeit hatte um sich einzugewöhnen, darf bezweifelt werden, ob er bereits ein wichtiger Faktor sein kann um Manchester Citys Abwehrprobleme zu lösen. Leeds zeigte im Spiel gegen Liverpool, dass man auch gegen einen „großen“ Gegner mutig aufspielt. Gut möglich, dass es in diesem Spiel erneut zu einem Tor-Festival kommen wird.

Mögliche Aufstellungen:

Leeds United: Meslier – Ayling, Cooper, Koch, Dallas – Philipps – Costa, Klich, Roberts, Alioski – Bamford

Manchester City: Ederson – Walker, Silva, Ake, Mendy – Rodri, Fernandinho – Mahrez, De Bruyne, Foden – Sterling

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

 (Photo by OLI SCARFF/POOL/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Gero ist seit Mai 2020 Mitglied im 90Plus-Team. Als Fan von hohem Pressing und schnellem Umschalten nach Ballverlusten ist ein 5:4 lieber gesehen als ein 1:0.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schalke vs Mainz: Grammozis-Debüt bei Abstiegskampf-Vorentscheid

Schalke vs Mainz: Grammozis-Debüt bei Abstiegskampf-Vorentscheid

5. März 2021

Vorschau | Am Freitagabend kommt es zum hochbrisanten Duell im Abstiegskampf zwischen dem FC Schalke 04 und 1. FSV Mainz 05. Platz 18 gegen 17. Die Schalker haben nach einmal chaotischen Wochen mit Dimitrios Grammozis den bereits fünften Trainer der laufenden Saison installiert, bei Mainz sitzt mit Bo Svensson seit neun Spielen auf der Trainerbank. […]

DFB-Pokal | Wolfsburg muss nach Leipzig & nächste Essen-Überraschung? Die Mittwochsspiele

DFB-Pokal | Wolfsburg muss nach Leipzig & nächste Essen-Überraschung? Die Mittwochsspiele

3. März 2021

Vorschau | Am Mittwoch stehen die verbleibenden Spiele des DFB-Pokal-Viertelfinales an. In Essen treffen mit RWE und Kiel zwei Überraschungsmannschaften aufeinander, in Leipzig kommt es zu einem Topspiel zwischen RB und dem VfL Wolfsburg.  Rot-Weiss Essen vs. Holstein Kiel (18:30 Uhr) Rot-Weiss Essen marschiert in dieser Saison regelrecht durch den DFB-Pokal und macht auch vor […]

DFB-Pokal am Dienstag: Rose beim Duell zwischen Gladbach und dem BVB im Fokus

DFB-Pokal am Dienstag: Rose beim Duell zwischen Gladbach und dem BVB im Fokus

2. März 2021

Vorschau | Das Viertelfinale im DFB-Pokal startet am heutigen Dienstag. Eigentlich sollten zwei Partien stattfinden, nun steht nur noch die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund im Fokus. Jahn Regensburg vs. Werder Bremen (Di, 18:30 Uhr) Anmerkung: Eigentlich sollte am Dienstag um 18:30 Uhr die Viertelfinalpartie zwischen Jahn Regensburg und Werder Bremen stattfinden. Doch schon am Freitag gab […]