La Liga Vorschau | „Brüderduell“ auf Augenhöhe? – Atletico vs. Athletic Club

Vorschau

Vorschau | Der Verein Atletico Madrid wurde im Jahre 1903 gegründet und ging im Grunde aus dem Verein Athletic Club (Bilbao) hervor, der bereits fünf Jahre zuvor geschaffen worden war. Seitdem ist in beiden Vereinen viel passiert, doch die Verbindung besteht in gewisser Weise noch heute. Deshalb ist dieses Duell, das u.a. auch im Europa League Finale 2012 (3:0 für Atletico) eine weitere Episode erhielt, stets ein ganz besonderes. In dieser Saison ist es zudem auch sportlich sehr reizvoll, da beide Vereine auch in der Tabelle sehr nah beieinander sind.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Atletico Madrid

Atletico Madrid ist, nach dem radikalen Umbruch im Sommer, mit drei Siegen zu Beginn sehr gut in die Saison gestartet. Danach gab es allerdings einen kleinen Einbruch: Von den folgenden sechs Ligaspielen konnte lediglich ein einziges gewonnen werden, mit 2:0 auf Mallorca. Ansonsten gab es vier Remis (u.a. gegen Real Madrid und Valencia) und eine Niederlage bei Real Sociedad San Sebastian. Folglich fielen die „Colchoneros“ in der Tabelle von Rang 1 auf Rang 6 zurück und sind nun mehr denn je gefordert zu siegen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Der Rückstand auf Spitzenreiter Barcelona beträgt zwar nur drei Punkte, was eher an der Schwäche der anderen Top-Teams liegt, als an der eigenen Stärke, doch allein auf die Mithilfe der Konkurrenz sollte man sich sicherlich nicht verlassen. Deshalb muss nun, gegen die baskischen Brüder, unbedingt ein Sieg her – egal wie.

Sturm oder laues Lüftchen?

Dabei muss Diego Simeone zwei ganz wesentliche Probleme lösen: Die Heimmisere und die Torarmut. Die (für Atletico-Verhältnisse) schwache Heimbilanz von zwei Siegen und drei Remis in fünf Spielen kommt dabei etwas überraschend, da die „Rojiblancos“ in den vergangenen Jahren geradezu berüchtigt waren für ihre Heimstärke. In dieser Saison hapert es da allerdings noch ein wenig, was vor allem am anderen Problem, der Torarmut, liegt.

Atletico erzielte in den bisherigen neun Ligaspielen erst acht Tore – nur sieben Teams gelangen weniger und die stehen alle in der unteren Tabellenhälfte. Wenn man nun auch noch den 3:2-Sieg über Eibar, das eine der schwächsten Defensiven der Liga stellt, ausklammert, sind es nur fünf Tore in acht Spielen insgesamt, was einem Schnitt von 0,625 Toren pro Spiel entspricht. Mit der Aussicht, dass mit Bilbao die Mannschaft mit der besten Defensive der Liga zu Gast ist (fünf Gegentore, genauso wie Atletico), macht dieses Problem umso schwerwiegender.

Schon sechs „weiße Westen“

Dazu kommt dann auch noch, dass mit Joao Felix der Hoffnungsträger der Offensive verletzt ausfällt. Der Portugiese ist mit zwei Toren und einem Assists, gemeinsam mit Diego Costa, der bisherige Top-Scorer seiner Mannschaft, was seinen Wert, trotz der leichten Anpassungsschwierigkeiten, unterstreicht. So müssen es wohl Diego Costa und Alvaro Morata, der immerhin am Mittwoch, in der Champions League gegen Leverkusen, das Tor zum Sieg erzielen konnte.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Immerhin kann sich Diego Simeone, trotz des neuen Personals und ohne Abwehrchef Diego Godin, immer noch auf eine extrem starke Defensive verlassen. Wie schon erwähnt, kassierte man erst fünf Gegentore und blieb gleich sechsmal ohne Gegentor. Leider reicht das nicht immer für einen Sieg, wie die drei 0:0-Unentschieden gegen Vigo, Real Madrid und Valladolid eindrucksvoll belegen.

Die Gastgeber werden sich also einiges einfallen lassen müssen, soll es nicht das vierte Remis im eigenen Stadion in Folge geben…

Athletic Bilbao

Athletic hat unterdessen sehr ähnliche Probleme wie Atletico. Auch sie weisen ein Torverhältnis von 8:5 auf und auch sie mussten, nach einem bärenstarken Start, zuletzt Federn lassen.

Zum Saisonauftakt setzten sich „Los Leones“ mit 1:0 gegen den FC Barcelona durch und sorgten damit für die erste große Überraschung der Saison. Dieser Sieg war der Auftakt zu einer Serie von sechs Spielen ohne Niederlage, wobei alle drei Heimspiele gewonnen werden konnten, während in den drei Auswärtsspielen jeweils nur ein Unentschieden gelang. Aus den letzten drei Spielen holte Bilbao allerdings nur einen einzigen Punkt, ein 1:1 gegen Valladolid am vergangenen Sonntag, während sie sich gegen Valencia und Vigo jeweils mit 0:1 geschlagen geben mussten.

Auswärtsschwäche und offensive Harmlosigkeit

Infolgedessen fielen die stolzen Basken von Rang 4 auf Rang 8 zurück und müssen nun ebenfalls unbedingt gewinnen, um nicht wieder ins Mittelfeld der Tabelle zurückzufallen. Auch in dieser Hinsicht sind sich diese beiden Klubs also relativ ähnlich.

Und auch Trainer Gaizka Garitano muss, wie sein Pendant Simeone, zwei wesentliche Probleme lösen: Die Auswärtsschwäche und ebenfalls die Torarmut. Auswärts konnte Bilbao in dieser Saison bisher noch überhaupt nicht gewinnen (drei Remis, eine Niederlage) und auch hier liegt das Problem vor allem in der Offensive, schließlich gelangen in diesen vier Spielen nur zwei magere Tore.

Offensiv ist die Mannschaft mitunter einfach etwas limitiert, was sich auch in den Zahlen ablesen lässt: Der kopfballstarke Mittelfeldspieler Raul Garcia erzielte vier der acht Tore, während Außenverteidiger Ander Capa, der für seine guten Flanken bekannt ist, drei der acht Tore vorbereitete. Abgesehen von diesem Erfolgsrezept hat man bisher relativ wenig anzubieten, was auch daran liegt, dass der pfeilschnelle Stürmer Iñaki Williams mit zwei Toren und einem Assists bisher etwas underperformt hat, wie auch Kapitän Iker Muniain, der trotz guter Anlagen erst ein Tor erzielen konnte (kein Assist).

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Defensivarbeit auf Atletico-Niveau

Athletic muss also vor allem zusehen, dass die Offensivlast besser verteilt wird und mehr Spieler gefährlich werden, um den Gegnern die Aufgabe schwieriger zu machen und die gute Defensivarbeit zu veredeln.

Defensiv machen die Basken nämlich einen hervorragenden Job, wie das Torverhältnis vermuten lässt. In keinem Spiel gab es mehr als ein Gegentor und in vier Spielen blieb man völlig unbeschadet, was einzig Atletico Madrid überbieten kann. Sollte die Mannschaft das auch am Samstag im Wanda Metropolitano abrufen können, stehen die Chancen gut, dass sie gegen das offensiv relativ harmlose Atletico etwas mitnehmen können…

Prognose

Beide Teams haben mit vergleichbaren Problemen zu kämpfen und müssen, nach einem relativ ähnlichen Saisonverlauf bisher, eigentlich dringend gewinnen. Beide Teams verfügen über eine extrem gute Defensive, während sie sich offensiv schwer tun, sodass ein sehr zähes Spiel zu erwarten ist. Ein 0:0 ist angesichts dessen alles andere als unwahrscheinlich, was für die Zuschauer natürlich nicht besonders attraktiv ist. Im Zweifel ist Atletico Madrid, angesichts der Heimvorteils und der größeren individuellen Qualität, allerdings zu favorisieren.

Mögliche Aufstellungen

Atletico Madrid: Oblak – Trippier, Gimenez, Felipe, Renan Lodi – Saul Niguez, Thomas, Koke, Lemar – Morata, Diego Costa

Athletic Bilbao: Unai Simon – Ander Capa, Yeray Alvarez, Inigo Martinez, Balenziaga – Dani Garcia, Unai Lopez – Muniain, Raul Garcia, Cordoba – Williams

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Eintracht Frankfurt vs Wolfsburg: „Cooles Spiel“ um die Königsklasse

Eintracht Frankfurt vs Wolfsburg: „Cooles Spiel“ um die Königsklasse

10. April 2021

Vorschau | Nach dem 2:1-Sieg in Dortmund steht für Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg das nächste richtungweisende Duell im Kampf um die Champions League an.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, live bei Sky. Eintracht Frankfurt: Nächster Schritt in Richtung Champions League – Hütter lobt Jovic VfL Wolfsburg: „Wie können wir elf Punkte […]

Bielefeld vs Freiburg: Abstiegskampf gegen Europa-Träume

Bielefeld vs Freiburg: Abstiegskampf gegen Europa-Träume

9. April 2021

Vorschau | Arminia Bielefeld und der SC Freiburg eröffnen am Freitagabend den 28. Bundesliga-Spieltag. Während Gastgeber Bielefeld dringend Punkte für den Klassenerhalt braucht, könnten die Gäste aus dem Breisgau mit einem Sieg auf Platz sieben springen.  Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). […]

Manchester City empfängt den BVB: Hoffen auf Haaland und ein Fußballwunder

Manchester City empfängt den BVB: Hoffen auf Haaland und ein Fußballwunder

6. April 2021

Vorschau | Im Viertelfinale der Champions League trifft ein glänzend aufgelegtes Manchester City auf einen taumelnden BVB. Um auf Punkte im Etihad zu hoffen, bracht Dortmund Glück und Erling Haaland. Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:00 Uhr, Live bei DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat) und in der Sky-Konferenz. Manchester […]