Hoffenheim und Köln auf der Suche nach Gewissheit

Vorschau

Vorschau | Nach der coronabedingten Pause ist die Bundesliga wieder voll in Fahrt. Sowohl die TSG Hoffenheim als auch der 1. FC Köln suchen noch ein wenig nach der Gewissheit, wo man derzeit eigentlich steht. Nun treffen beide aufeinander.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 20:30 Uhr, Live bei Sky.

Hoffenheim benötigt wieder ein Erfolgserlebnis

0:3 gegen Hertha BSC, 1:1 gegen den SC Paderborn: Die Ergebnisse der TSG Hoffenheim nach der Unterbrechung der Saison lesen sich nicht gut – und passen auch noch zu den Leistungen. Ja, gegen Hertha war die Chancenverwertung schlecht und es war ein wenig Pech dabei, aber gerade die fehlende Balance war am Ende das Problem. Hoffenheim schafft es in der laufenden Saison zu selten, über mehrere Spiele hinweg konstant auf einem höheren Niveau zu spielen.

Durch die jüngsten Resultate befindet sich die TSG Hoffenheim weiterhin mittendrin im Nirgendwo. Platz neun ist solide, aber eben auch nicht mehr. Nach den Nagelsmann-Jahren, in denen häufig die Platzierung und nahezu immer der fußballerische Stil passte, war man im Kraichgau verwöhnt. Doch zurück zum Spiel gegen Köln! Der Effzeh befindet sich nur zwei Punkte hinter der TSG Hoffenheim, umso wichtiger wäre ein positives Resultat im Kampf um die weiteren Platzierungen. 

Doch gerade offensiv drückt nicht nur auf dem Platz, sondern auch in Sachen Personal der Schuh. Hoffenheim muss auf Adamyan, Belfodil und Kramaric verzichten. Hinzu kommt, dass Bruun Larsen keine gute Form mitbringt, Baumgartner zuletzt wirkungslos blieb und auch Bebou nicht herausragt. Dabbur könnte ein Kandidat auf einen Startelfeinsatz sein, um mehr Physis im Offensivbereich auf dem Platz zu haben. Möglicherweise wird Alfred Schreuder auch eine neue Formation wählen und zur Viererkette wechseln. 

Köln nach zwei Remis: Wo steht man wirklich?

Der 1. FC Köln ist nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs noch ungeschlagen. Gegen Mainz 05 vergab man eine 2:0-Führung und spielte 2:2, im Derby gegen Düsseldorf holte man ein 0:2 auf und spielte erneut 2:2. Die Erkenntnisse: 90 Minuten konstant auf hohem Niveau spielen scheint für die Mannschaft derzeit nicht möglich zu sein. Dabei waren die Domstädter vor der Pause so etwas wie die Mannschaft die Stunde, verbesserten sich unter Markus Gisdol in nahezu allen Belangen.

Diese Fortschritte müssen nun aber auch gefestigt werden. Wichtig war in den beiden engen Spielen gegen Mainz und Düsseldorf erst einmal, dass Köln am Ende ohne Niederlage aus diesen Duellen herauskam. Denn das hätte – gerade gegen Düsseldorf – noch einmal bedeuten können, dass die Abstiegszone näher kommen würde. Mit nun zehn Punkten Vorsprung auf Fortuna und den Relegationsplatz ist die Wahrscheinlichkeit des Klassenerhalts aber enorm groß.

Denn auch in Hoffenheim ist natürlich einiges drin. Einen wirklichen Heimvorteil gibt es in Geisterspielzeiten nicht mehr in gewohntem Maße, der Gegner ist zudem anfällig, wenn er gefordert wird. Und auch wenn nicht alles passte, die Offensive um Kainz, Uth, Cordoba und Modeste ist gut in Form. Im Vergleich zum Spiel gegen Düsseldorf wird es trotz des Jokertores von Modeste für den Angreifer wohl nicht zu einem Platz in der ersten Elf reichen. Drexler könnte den jungen Jakobs ersetzen, ansonsten dürfte in Sachen Aufstellung alles wie gehabt sein

Prognose

Aufgrund der Form der letzten beiden Spiele lässt sich vor dem direkten Duell zwischen Hoffenheim und Köln kein Favorit bestimmen. In einem engen Spiel dürften am Ende Nuancen entscheiden, der Gast aus Köln hat aber definitiv gute Chancen auf ein positives Resultat.

Mögliche Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann, Kaderabek, Bicakcic, Hübner, Zuber, Grillitsch, Rudy, Samassekou (Posch), Skov, Bebou, Dabbur

Köln: Horn, Ehizibue, Leistner, Bornauw, Katterbach, Skhiri, Hector, Kainz, Uth, Drexler, Cordoba

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by FRISO GENTSCH/POOL/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Wolfsburg muss nach Leipzig & nächste Essen-Überraschung? Die Mittwochsspiele

DFB-Pokal | Wolfsburg muss nach Leipzig & nächste Essen-Überraschung? Die Mittwochsspiele

3. März 2021

Vorschau | Am Mittwoch stehen die verbleibenden Spiele des DFB-Pokal-Viertelfinales an. In Essen treffen mit RWE und Kiel zwei Überraschungsmannschaften aufeinander, in Leipzig kommt es zu einem Topspiel zwischen RB und dem VfL Wolfsburg.  Rot-Weiss Essen vs. Holstein Kiel (18:30 Uhr) Rot-Weiss Essen marschiert in dieser Saison regelrecht durch den DFB-Pokal und macht auch vor […]

DFB-Pokal am Dienstag: Rose beim Duell zwischen Gladbach und dem BVB im Fokus

DFB-Pokal am Dienstag: Rose beim Duell zwischen Gladbach und dem BVB im Fokus

2. März 2021

Vorschau | Das Viertelfinale im DFB-Pokal startet am heutigen Dienstag. Eigentlich sollten zwei Partien stattfinden, nun steht nur noch die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund im Fokus. Jahn Regensburg vs. Werder Bremen (Di, 18:30 Uhr) Anmerkung: Eigentlich sollte am Dienstag um 18:30 Uhr die Viertelfinalpartie zwischen Jahn Regensburg und Werder Bremen stattfinden. Doch schon am Freitag gab […]

RB Leipzig vs. Gladbach: Topspiel mit unterschiedlichen Vorzeichen

RB Leipzig vs. Gladbach: Topspiel mit unterschiedlichen Vorzeichen

27. Februar 2021

Vorschau | Im Topspiel des 23. Bundesliga-Spieltags trifft RB Leipzig zuhause auf Borussia Mönchengladbach. Während die Gastgeber trotz zwei Punkten Rückstand auf das Gipfelkreuz offiziell nichts vom Titel wissen wollen, hofft die Borussia, mit einem Erfolg den ersten Schritt aus der Formkrise zu machen. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky. […]