Europareise | Frankfurt im Rausch, Spanische Topteams mit Problemen und Spektakel in England

UEFA CL/EL

Der November neigt sich dem Ende zu und in den vergangenen Wochen ist in Europas Ligen wieder so einiges passiert. Wir liefern im 3. Teil unserer 90PLUS-Europareise einen Überblick über die wichtigsten und spektakulärsten Geschehnisse des europäischen Fußball im abgelaufenen Monat.

 

Frankfurts perfekter Monat

Kaum eine Mannschaft spielt momentan so attraktiven Fußball wie Eintracht Frankfurt. Im letzten Monat gelang der Mannschaft von Adi Hütter fast alles. Alle fünf Spiele gewann die Eintracht und zwar immer auf spektakuläre Art und Weise. Angeführt von den überragenden Offensivakteuren Rebic (25), Haller (24) und Jovic (20) spielte sich Frankfurt in den letzten Wochen in einen Rausch. Das Torverhältnis in diesen Spielen: 16:3. Kaum ein Team in Europa ist derzeit so formstark wie die Eintracht. Der Gruppensieg in der Europa League wurde bereits am fünften Spieltag souverän gesichert und in der Bundesliga ist die Eintracht auf Champions-League-Kurs. Nur der BVB und Borussia Mönchengladbach stehen in der Tabelle vor ihr. Damit hätte vermutlich nicht mal der optimistischste Frankfurt-Fan nach dem durchwachsenen Saisonstart gerechnet.

Herbe Pleiten für Barça und Real

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

An der Tabellenspitze in Spanien geht es eng zu und das liegt vor allem daran, dass die Topteams Real Madrid, FC Barcelona und Atlético Madrid sehr schwankende Leistungen im Ligabetrieb zeigen. Während die Mannschaft von Diego Simeone schlichtweg zu oft Remis spielt, mussten die beiden Erzrivalen Barça und Real bittere Pleiten im November hinnehmen. Die Katalanen verloren im heimischen Camp Nou spektakulär mit 3:4 und mussten sich damit bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen ein Team aus der unteren Tabellenhälfte geschlagen geben. Die „Königlichen“ hingegen haben sich zwar unter ihrem neuen Trainer Santiago Solari zunächst ein wenig stabilisieren können, aber gingen am vergangenen Wochenende bei SD Eibar mit 0:3 unter.

Nach 13 Spieltagen hat Real damit schon fünf Niederlagen kassiert und liegt mit 20 Punkten auf dem sechsten Platz. Bei Atlético (24 Punkte, 3. Platz) und Barça (25 Punkte, 2. Platz) sieht es da schon ein bisschen besser aus. Tabellenführer ist übrigens der FC Sevilla mit 26 Zählern auf dem Konto. Gibt es dieses Jahr vielleicht einen Überraschungsmeister in Spanien?

Higuaín rastet aus

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Für Gonzalo Higuaín (30) war es ein gebrauchter Monat. Der Stürmer vom AC Mailand konnte zuletzt Ende Oktober für die „Rossoneri“ einnetzen. Zunächst verletzte er sich beim Sieg gegen Udinese (1:0) und musste früh ausgewechselt werden. Die Partie in der Europa League gegen Betis Sevilla verpasste er dann. Bei seinem Comeback ging es dann gegen Juve und seine ehemaligen Mitspieler. Der Argentinier erwischte einen rabenschwarzen Tag. Nach der frühen Führung für Turin durch Mandzukic (32), hatte Higuaín in der 40. Minute die Chance per Elfmeter auszugleichen. Seinen Schuss lenkte Szczesny (28) jedoch an den Pfosten. Cristiano Ronaldo (33) entschied das Spiel dann in der Schlussphase mit dem Tor zum 0:2. Bei Higuaín hat sich jedoch dann so viel Frust angestaut, dass er zunächst Benatia (31) am Mittelkreis unnötig foulte und dafür Gelb bekam. Daraufhin rastete der Stürmer komplett aus und flog mit Rot vom Platz. Spieler von beiden Teams versuchten vergeblich den Argentinier zu beruhigen und erst nach einer gefühlten Ewigkeit verließ er dann auch den Platz. Der 30-Jährige wurde für zwei Spiele gesperrt.

Kurioser Elfer für ManCity

In der Champions-League-Begegnung zwischen Manchester City und Shaktar Donezk kam es wohl es zu einem der kuriosesten Elfmeter der jüngeren Vergangenheit. Raheem Sterling (23) läuft auf das gegnerische Tor zu und versucht den Ball über den Keeper zu lupfen, aber tritt dabei in den Rasen und fällt hin. Schiedsrichter Viktor Kassai (dürfte den Bayern-Fans noch sehr gut aus dem Halbfinale gegen Real Madrid in der Champions League 2017 bekannt sein) erkannte in dieser Situation, zur Verwunderung aller Beteiligten, ein Foul und zeigte auf den Punkt. Gabriel Jesus (21) verwandelte den Elfmeter souverän zum 2:0 und City entschied die Partie am Ende mit 6:0 für sich. Sterling entschuldigte sich nach dem Spiel bei den Schiedsrichtern und dem Gegner. Pep Guardiola, der sofort gesehen hat, dass es kein Elfmeter war, brachte daraufhin erneut die Einführung des VAR ins Gespräch. Spätestens in der kommenden Saison wird dies in der Champions League auch der Fall sein.

(PAUL ELLIS/AFP/Getty Images)

Trendwende (noch) nicht in Sicht für Henry und Monaco

Stürmerlegende Thierry Henry erlebt gerade eine sehr schwierige Phase bei seinem Jugendverein AS Monaco. Seitdem der Franzose Mitte Oktober den Verein als Cheftrainer übernommen hat, sammelten die Monegassen lediglich vier Punkte. Am Wochenende gelang zwar der zweite Saisonsieg, auf den sie zwölf Ligaspiele warten mussten, aber in den restlichen ansonsten kassierten die Monegassen im November in vier Spielen vier Niederlagen. Die Mannschaft von Henry erzielte in diesen Spielen keinen einzigen Treffer und erlebte herbe Klatschen. Darunter zwei 0:4-Heimpleite. Einmal in der Champions League gegen den FC Brügge und dann noch in der Ligue 1 gegen PSG. Ob der knappe Sieg gegen das ebenfalls krisengebeutelte Caen jetzt zur Trendwende reicht, wird man am Samstag sehen. Mit Montpellier kommt der aktuelle Tabellendritte ins Stade Louis-II. Unter der Woche verlor Henrys Team gegen Atlético Madrid mit 0:2.

Offensivspektakel zwischen Aston Villa und Nottingham Forest

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Wenn in Englands zweiter Liga der Tabellensiebte auf den -achten trifft, rechnet man nicht unbedingt mit einem guten Spiel, aber Aston Villa und Nottingham Forest haben ein wahres Offensivfeuerwerk abgebrannt! 5:5 endete die Partie und hatte einiges an Drama zu bieten. Bereits nach sechs Minuten führten die Gäste aus Nottingham mit 2:0. Allerdings konnten die Gastgeber schon acht Minuten später ausgleichen. Aston Villa musste vor heimischem Publikum gleich dreimal einem Rückstand hinterherlaufen. Zur Pause stand es 3:3 und die Partie war in der zweiten Hälfte nicht weniger spektakulär und die Gäste gingen kurz nach der Pause wieder in Führung.

Spätestens nach Figueiredos (24) Platzverweis nach 68 Minuten nahm das Spiel nochmal richtig Fahrt auf. Den darauf folgenden Freistoß konnte Chelsea-Leihgabe Tammy Abraham zum 4:4 einköpfen. Für den 21-Jährigen war es übrigens auch der vierte Treffer in diesem Spiel. Eine Viertelstunde vor Anpfiff ging die Mannschaft von Dean Smith dann zum ersten Mal in Führung, aber kassierte sieben Minuten später in Überzahl noch den ärgerlichen Ausgleich. Für den neutralen Zuschauer war dieses Spiel beste Unterhaltung, aber vor allem Villa Co-Trainer und Chelsea-Legende John Terry dürfte angesichts der defensiven Leistungen nur mäßig begeistert gewesen sein.

 

 

Und sonst so: Düsseldorfs Lukebakio konnte als erster Spieler in der Bundesliga Manuel Neuer dreimal in einem Spiel überwinden.  — Manchester City gibt sich in der Premier League weiterhin keine Blöße. Im vergangenen Monat gab es wieder nur Siege für die Mannschaft von Pep Guardiola. Darunter auch ein 3:1-Sieg gegen Manchester United. Schwer vorzustellen, dass ein anderes Team über die gesamte Saison so konstant agiert wie City. — Beim Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce (2:2) kam es zu einer Schlägerei auf dem Platz und auch auf den Tribünen prügelten sich Fans. Der türkische Verband griff danach hart durch und insgesamt sieben Spieler und Verantwortliche wurden gesperrt. — PSV Eindhoven ist nicht aufzuhalten. Die Mannschaft von Ex-Bayern-Spieler Mark van Bommel hat auch im November alle Spiele in der Eredivisie gewonnen. 13 Siege in 13 Spiele können sich sehen lassen. In der Champions League warten sie hingegen weiter auf den ersten Sieg und sind bereits als Gruppenletzter ausgeschieden. —Messi und Ronaldo brechen (mal wieder) Rekorde! Der Argentinier hat gegen Eindhoven seinen 106. Treffer in der Champions League für Barcelona erzielt. Keiner traf für einen einzigen Verein öfter. Ronaldo hingegen hat als erster Spieler überhaupt seinen 100. Sieg in der Königsklasse feiern können. — Die Meisterschaft in Frankreich ist schon längst entschieden: PSG hat bis jetzt alle 14 Saisonspiele gewinnen können. Lyon hat als Zweitplatzierter bereits 15 Punkte Rückstand. — Eintracht Frankfurts Makoto Hasebe ist Asiens internationaler Fußballer des Jahres geworden! Im vergangenen Jahr wurde Tottenhams Heung-Min Son mit dem Titel ausgezeichnet.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League: Auch das Rückspiel von Leipzig gegen Liverpool in Budapest

Champions League: Auch das Rückspiel von Leipzig gegen Liverpool in Budapest

4. März 2021

News | Das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool fand in Budapest statt. Die Reds von Trainer Jürgen Klopp gewannen mit 2:0 und haben gute Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale.  Leipzig trifft auch im Rückspiel in Budapest auf Liverpool Nach dem Hinspiel war unklar, wo das […]

Auch Rückspiel zwischen Liverpool und Leipzig wohl in Budapest

Auch Rückspiel zwischen Liverpool und Leipzig wohl in Budapest

2. März 2021

News | Wie schon im Hinspiel der Champions League werden RB Leipzig und der FC Liverpool wohl auch im Rückspiel in Budapest aufeinandertreffen.  Auch Feyenoord Rotterdam und Udinese Calcio angefragt Das Rückspiel im Rahmen der Champions League zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool wird wie die erste Begegnung wohl in Budapest ausgetragen. Das berichtet die […]

AC Milan | Ibrahimovic zieht sich Oberschenkelverletzung zu

AC Milan | Ibrahimovic zieht sich Oberschenkelverletzung zu

1. März 2021

News | Zlatan Ibrahimovic nimmt bei AC Milan auch im höheren Alter eine prägende Rolle ein. In näherer Zukunft muss der auf mehreren Hochzeiten tanzende Tabellenzweite allerdings auf die Dienste des Torjägers verzichten. Oberschenkelverletzung: Ibrahimovic fällt mindestens zwei Spiele aus Am gestrigen Abend setzte sich der AC Milan in einer höchst unterhaltsamen Begegnung mit 2:1 […]