Schalke | Sportvorstandsuche: Heldt und Schröder stehen auf der Kandidatenliste weit oben

News

News | Am gestrigen Abend verkündete der FC Schalke 04 in Person von Interimssportvorstand Peter Knäbel, dass Dimitrios Grammozis den Cheftrainerposten übernimmt. Derzeit sucht der Aufsichtsrat nach einer langfristigen Lösung auf Vorstandsebene und nahm dabei mehrere bekannte Namen ins Visier.

Aufsichtsrat ist sich uneins über Neubesetzung der Position des Sportvorstands

Jochen Schneider (50) ist nach knapp zwei turbulenten Jahren seit Sonntag Geschichte als Sportvorstand des FC Schalke 04. Peter Knäbel (54) – bisheriger Leiter der Knappenschmiede – übernahm vorerst seine Position. Er präsentierte schon gestern mit Dimitrios Grammozis (42) einen neuen Cheftrainer, der mit einem Vertrag bis Mitte 2022 ausgestattet wurde. Derweil diskutiert der Aufsichtsrat um ihren Vorsitzenden Dr. Jens Buchta (57) über die Verpflichtung eines neuen Sportvorstands, ist aber nach Informationen der Sport Bild noch weit von einer Lösung entfernt.

Teile des Gremiums brachten Rouven Schröder (45) ins Gespräch, der viereinhalb Jahre für Mainz 05 arbeitete. Dort fiel er mit weitestgehend kluger Personalpolitik auf. Allerdings zweifle er, an seiner Eignung für den schwierigen Job auf Schalke. Auch eine Rückkehr von Horst Heldt (51) – von 2010 bis 2016 bereit für die Königsblauen tätig – sei ein Thema. Der aktuell beim 1.FC Köln unter Vertrag stehende Heldt besitze im Verein immer noch Fürsprecher und habe angesichts seines damaligen bitteren Endes zudem noch eine Rechnung mit Schalke offen.

Ebenfalls gehandelt werde Erik Stoffelshaus (50). Er fungierte einst als Assistent der Geschäftsführung und fuhr anschließend bei Lokomotiv Moskau beachtliche Erfolge ein. Genannt worden sei auch der Name von Jörg Schmadtke (56). Eine Verpflichtung erscheint jedoch unrealistisch, da sein jetziger Arbeitgeber VfL Wolfsburg auf die Champions League zusteuert. Eine baldige Lösung der bedeutenden Personalie stehe noch in weiter Ferne, da der Aufsichtsrat bei der Kandidatenfindung noch keine Fortschritte erzielte.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fussball 

(Photo by Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

11. April 2021

News | Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat sich offenbar von Trainer Markus Gisdol getrennt. Mit Friedhelm Funkel steht anscheinend bereits ein Nachfolger bereit. Funkel beerbt offenbar Gisdol beim 1. FC Köln Wie Sport 1 berichtet, hat der 1. FC Köln Trainer Markus Gisdol (51) entlassen. Damit reagierte der Klub auf die 2:3-Pleite gegen den 1. […]

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

11. April 2021

News | Der 1. FC Köln empfing zum Krimi im Abstiegskampf heute den FSV Mainz 05. In einem wilden Spiel krönte sich der FSV Mainz 05 am Ende zum Sieger, gewann mit 3:2.  Mainz legt vor, Köln antwortet vom Punkt In einer hektischen Anfangsphase erzielte der FSV Mainz 05 das erste Tor. Nach zehn Minuten war […]

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

11. April 2021

News | Georginio Wijnaldum wird den FC Liverpool im Sommer verlassen. Der niederländische Mittelfeldspieler steht unter anderem beim FC Barcelona auf der Liste. Auch der FC Bayern hatte offenbar die Chance, Wijnaldum zu verpflichten.  FC Bayern lehnt Georginio Wijnaldum ab Laut einem Bericht der Abendzeitung München wurde Georginio Wijnaldum (30) zuletzt beim FC Bayern angeboten. […]