Schalke 04: Geldregen durch Verkauf von eSport-Engagement?

Weiteres

News | Der FC Schalke 04 möchte seinen Fokus auf das Kerngeschäft des Fußballs legen und erwägt einen Verkauf des Startplatzes in der europäischen „League of Legends“-Liga LEC.

Schalke 04 legt Fokus auf „Kerngeschäft“ Fußball

Aufgrund signifikanter finanzieller Einbußen im Zuge der Corona-Krise, erwägt man beim Bundesligisten FC Schalke 04 einen Verkauf des Startplatzes in der europäischen „League of Legends“-Liga LEC, wie der Kicker berichtet. Auch der drohende vierte Abstieg wird finanzielle Folgen haben. Das aktuelle Bundesliga-Schlusslicht hat den Startplatz erst 2019 für acht Millionen Euro erworben.

Aufgrund des stetigen Wachstums der eSport-Szene ist Schalkes verantwortlicher Chief Gaming Officer Tim Reichert zuversichtlich, eine höhere Summe als die gezahlten acht Millionen Euro zu bekommen. Gegenüber der DPA bestätigte er: „Wir müssen schauen: Wer hat Interesse und welche Angebote liegen dann auf dem Tisch?“ Eine Entscheidung soll bis Mai oder Juni fallen. „Wir werden alles dafür tun, zum richtigen Zeitpunkt einen klaren Überblick zu haben, und auf dieser Basis entscheiden“, so Reichert.

Schalke: Verkauf könnte ein notwendiger Schritt sein

Unter den Traditionsklubs der Bundesliga gelten die Königsblauen als eine Art Vorreiter im Bereich eSport. Unter anderem ist man auch in der eSport-Szene der beiden Fußballsimulationen FIFA und ProEvolution Soccer involviert und feierte auch Erfolge wie den Gewinn der Virtual Bundesliga 2016/17. Mit Tim Schwartman, alias Tim Latka, steht zudem einer der besten FIFA-Spieler Europas bei den Königsblauen unter Vertrag.

Schalke erklärte via Twitter, dass man nicht darauf aus sei, den LEC-Startplatz zu verkaufen, es aber ein notwendiger Schritt sein könnte „um das Kerngeschäft Fußball zu stärken. Darauf müssen wir vorbereitet sein.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Foto: Imago

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

11. April 2021

News | Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat sich offenbar von Trainer Markus Gisdol getrennt. Mit Friedhelm Funkel steht anscheinend bereits ein Nachfolger bereit. Funkel beerbt offenbar Gisdol beim 1. FC Köln Wie Sport 1 berichtet, hat der 1. FC Köln Trainer Markus Gisdol (51) entlassen. Damit reagierte der Klub auf die 2:3-Pleite gegen den 1. […]

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

11. April 2021

News | Der 1. FC Köln empfing zum Krimi im Abstiegskampf heute den FSV Mainz 05. In einem wilden Spiel krönte sich der FSV Mainz 05 am Ende zum Sieger, gewann mit 3:2.  Mainz legt vor, Köln antwortet vom Punkt In einer hektischen Anfangsphase erzielte der FSV Mainz 05 das erste Tor. Nach zehn Minuten war […]

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

11. April 2021

News | Georginio Wijnaldum wird den FC Liverpool im Sommer verlassen. Der niederländische Mittelfeldspieler steht unter anderem beim FC Barcelona auf der Liste. Auch der FC Bayern hatte offenbar die Chance, Wijnaldum zu verpflichten.  FC Bayern lehnt Georginio Wijnaldum ab Laut einem Bericht der Abendzeitung München wurde Georginio Wijnaldum (30) zuletzt beim FC Bayern angeboten. […]