Wolf | Gladbach und Leipzig vor Einigung

News

News | Marco Rose, Trainer bei Borussia Mönchengladbach, kennt Hannes Wolf noch aus gemeinsamen Zeiten bei RB Salzburg. Nun möchte Rose seinen ehemaligen Schützling von RB Leipzig in seine Mannschaft holen.

Wolf will in Gladbach neuen Anlauf nehmen

Hannes Wolf (21), hat eine Bundesligasaison hinter sich, mit der er selbst nicht zufrieden sein dürfte. In der abgelaufenen Spielzeit sammelte er lediglich 53 Einsatzminuten. Grund dafür war unter anderem auch ein Knöchelbruch, der ihn lange außer Gefecht setzte.

Obwohl er sich auf dem Platz kaum präsentieren konnte, gibt es in Borussia Mönchengladbach trotzdem einen Interessenten für Wolf. Sein ehemaliger Trainer Marco Rose (43), der den 21-jährigen noch aus seiner Zeit bei RB Salzburg kennt, würde Wolf nach seiner Verletzung gerne zu alter Stärke verhelfen.

Problem war bislang, dass Leipzig eine Ablösesumme in der Region der zwölf Millionen Euro fordert, die man im vergangenen Jahr nach Salzburg überwies. Eine Ablöse in dieser Höhe ist für Gladbach allerdings nicht stemmbar.

Nun berichtet der Kicker, dass man sich auf eine Leihe mit Kaufoption einigen möchte. Möglich wäre auch eine Kaufpflicht, sodass Gladbach Wolf kaufen muss, sobald bestimmte Kriterien erfüllt sind.

In Gladbach sei man zuversichtlich, dass Wolf schnell zu alter Stärke zurückfindet und sich schnell in das Spielsystem von Marco Rose integriert, da er es bereits kennt. Zudem wird das finanzielle Risiko für Gladbach gemindert, indem man erstmal nur eine Leihvereinbarung trifft.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Andreas Schaad/Bongarts/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB will nicht an Super League teilnehmen

BVB will nicht an Super League teilnehmen

20. April 2021

News | Auch der BVB will wohl nicht an einer möglichen Super League teilnehmen. Eine klare Absage ist aufgrund der Rechtsform des Vereines aber nicht zu erwarten. BVB plant nicht mit Super League Sowohl der FC Bayern als auch der BVB waren wohl in den Plänen der 12 Gründungsmitglieder der Super League als feste Teilnehmer […]

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

20. April 2021

News | Dem FC Bayern München liegt wohl ein Angebot zum Beitritt der Super League vor. Doch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stellte klar, dass der Bundesliga-Primus nicht zur Verfügung steht. FC-Bayern-Vorstand Rummenigge zur Super League: „Wir wollen kein Teil davon sein“ Zwölf Vereine gaben in der Nach zum Montag die Gründung der Super League bekannt. Gestern kam […]

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

20. April 2021

News | Eintracht Frankfurt hat bei seiner Suche nach einem neuen Sportvorstand offenbar Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg ins Auge gefasst. Schäfer ergänzt damit den Kandidatenkreis der Anwärter.  Frankfurt-Job realistisch? Schäfer mit Wolfsburg auf Champions-League-Kurs Laut Sky-Informationen soll Marcel Schäfer (36) vom VfL Wolfsburg in den Fokus von Eintracht Frankfurt geraten sein. Nach dem Abgang […]