VfL Wolfsburg | Trotz mangelnder Einsatzzeiten gibt sich Mbabu kämpferisch

Weitere Ligen

News | Er ist als Millionen-Neuzugang nach Wolfsburg gewechselt und sollte den Wölfen mit seiner Qualität in allen drei Wettbewerben helfen. Doch bislang kam Kevin Mbabu (24) kaum zu Einsatzminuten. Im Interview mit dem Schweizer Blick zeigt sich der Neuzugang aber kämpferisch.

Mbabu glaubt an baldige Einsätze

Im Sommer wechselte Kevin Mbabu für knapp 9 Millionen Euro von den Young Boys Bern nach Wolfsburg. Der Rechtsverteidiger sollte die Wölfe in allen drei Wettbewerben verstärken, für mehr Konkurrenzkampf sorgen und natürlich mit seiner bisherigen Erfahrung voran gehen, immerhin spielte Mbabu mit den Young Boys in der Champions League. Doch die Realität sieht nun anders aus, der 24-jährige hat bislang vor allem Bekanntschaft mit der Auswechselbank gemacht, kam erst zu je einer Partie in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Europa League.

Mit dem Schweizer Blick sprach Mbabu über seine 116 Einsatzminuten und gab sich dennoch kämpferisch. Die Situation sei schwierig für den Rechtsverteidiger, doch er beschreibt sich selbst als Kämpfernatur und ist der festen Überzeugung, dass sich die Situation um seine fehlende Einsätze noch ändern wird. In Gesprächen mit VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer (35) verriet dieser Mbabu, dass man ihn aus guten Gründen verpflichtet habe und das Geld keinesfalls herausgeworfen war. Mbabu steht, so Schäfer, für die Zukunft des VfL Wolfsburg.

So liegt es nun an Kevin Mbabu selbst auf sich aufmerksam zu machen. Nach der Länderspielpause bekommt er im Training mit Sicherheit neue Chancen und muss liefern, sobald er die Möglichkeit dazu bekommt. Dann steht dem Gesicht der VfL-Zukunft schon bald nichts mehr im Wege…

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images )

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Stimmen zu Schalke 04 vs Mainz 05: „Es ist schwer, befreit Fußball zu spielen“

Stimmen zu Schalke 04 vs Mainz 05: „Es ist schwer, befreit Fußball zu spielen“

5. März 2021

News | Schalke 04 und Mainz 05 haben sich im Kellerduell der Bundesliga mit einem torlosen Remis getrennt. Vollends zufrieden war damit niemand. Die Stimmen zum Spiel. Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mainz Durch das 0:0 zwischen Schalke 04 und Mainz 05 kommt nur wenig Bewegung in den Tabellenkeller. Schalke bleibt nach wie vor abgeschlagen […]

Schalke 04 und Mainz 05 teilen sich beim Grammozis-Debüt die Punkte

Schalke 04 und Mainz 05 teilen sich beim Grammozis-Debüt die Punkte

5. März 2021

News | Beim Debüt des neuen S04-Trainers Dimitrios Grammozis spielte Schalke 04 gegen Mainz 05 nur 0:0.  Mustafi fast mit der Führung für Schalke Vor dem Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 gab es für den FC Schalke 04 bereits die erste schlechte Nachricht. Amine Harit, der zuletzt der beste Offensivspieler der Königsblauen war, […]

Frankfurt | Real-Madrid-Leihgabe Jovic: Wechsel zur SGE „vorstellbar“

Frankfurt | Real-Madrid-Leihgabe Jovic: Wechsel zur SGE „vorstellbar“

5. März 2021

News | Luka Jovic hat derzeit noch Probleme, bei Eintracht Frankfurt in Form zu kommen. Einen permanenten Wechsel von Real Madrid zur SGE ist für ihn vorstellbar.  Jovic über Wechsel zur SGE: „Grundsätzlich vorstellbar“ Nach frustrierenden eineinhalb Jahren bei Real Madrid wechselte Luka Jovic (23) auf Leihbasis zurück zu Eintracht Frankfurt. Nach einem beeindruckenden Start […]