SC Freiburg | Geht der Haberer-Abgang noch über die Bühne?

News

News | Nur noch ein Jahr Vertrag: Janik Haberer könnte den SC Freiburg noch in diesem Sommer verlassen, was ohne seine Verletzung wahrscheinlich schon geschehen wäre.

SC Freiburg: Verletzung bremste Haberer-Wechsel aus

Wie der Journalist Carsten Schröter-Lorenz für den „Kicker“ berichtet, könnte Janik Haberer (26) den SC Freiburg noch in diesem Sommer verlassen. Anscheinend sind der Verein und der Spieler von dieser Annahme sowieso schon länger ausgegangen. Haberer steht in Freiburg nur noch bis 2021 unter Vertrag und soll sich bereits auch von seinen Mittelspielern verabschiedet haben. Doch dann kam allerdings alles anders: Der 25-Jährige verletzte sich, weswegen er nach vor bei dem Bundesligisten unter Vertrag steht.

Der ganze Fall mutet durchaus seltsam an. Denn wie Schröter-Lorenz schon im April berichtet hatte, soll Haberer zu jenem Zeitpunkt sein Arbeitspapier im Breisgau still und heimlich verlängert haben. Bis dahin habe eigentlich die Annahme bestanden, dass der Mittelfeldspieler im Sommer 2020 ablösefrei zu haben wäre. Anscheinend einigte man sich tatsächlich auf eine Verlängerung (mit einer nicht bekannten Länge). Denn nun soll Haberer nur bei der Zahlung „einer Millionen-Ablöse“ verfügbar sein. Sein Berater Dietmar Kohli wird von Schröter-Lorenz folgendermaßen zitiert: „Die Tendenz geht in Richtung Wechsel, und es gibt nach wie vor genügend Klubs im In- und Ausland, die Interesse an Janik haben. Es hat sich eben nur alles wegen der Verletzung verzögert.“

Tendenz zu Haberer-Abgang bei Freiburg

Es wird in dem Bericht ferner völlig zutreffend ausgeführt, dass der Sportclub mit den Verpflichtungen von Guus Til (22/Spartak Moskau) und Baptiste Santamaria (25/Angers) die noch gar nicht entstandene Lücke im Mittelfeld bereits geschlossen hat. Zudem taucht der Spieler auch auf dem offiziellen Mannschaftsfoto nicht auf, obwohl die Möglichkeit dazu durchaus bestanden habe. In Freiburg geht man daher demnach weiterhin davon aus, dass der Spieler den Verein verlassen wird. Sollte dies bis zum 5. Oktober nicht gelingen, dann wäre auch ein Wechsel „in Länder mit anderen Transferperioden“ oder sogar ein Verbleib in Freiburg denkbar.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Gladbach unterliegt Manchester City – Skyblues eine Nummer zu groß

Gladbach unterliegt Manchester City – Skyblues eine Nummer zu groß

24. Februar 2021

News | Zum ersten Mal stand Borussia Mönchengladbach in einem K.O.-Spiel der Champions League. In Budapest ging es gegen Manchester City. Am Ende gab sich der Favorit aus der Premier League keine Blöße und gewann mit 2:0.  Manchester City dominiert, Bernardo schockt Gladbach Bereits zu Spielbeginn zeichnete sich das erwartete Bild ab. Manchester City hatte viel Ballbesitz, spielte variabel und […]

Gladbach-Trainer Marco Rose: „Dürfen keine einfachen Fehler machen“

Gladbach-Trainer Marco Rose: „Dürfen keine einfachen Fehler machen“

24. Februar 2021

News | Manchester City heißt der Gegner von Borussia Mönchengladbach in der UEFA Champions League. Das Spiel wird in Budapest ausgetragen, einen Heimvorteil für die Fohlen gibt es also nicht. Vor dem Spiel sprach Trainer Marco Rose über den Plan gegen die Skyblues.  Marco Rose: „Es ist eine Viererkette“ Die Systemfrage, also ob Borussia Mönchengladbach […]

Eintracht Frankfurt | Ben Manga soll Hübner-Nachfolger als Sportdirektor werden

Eintracht Frankfurt | Ben Manga soll Hübner-Nachfolger als Sportdirektor werden

24. Februar 2021

News | Nach zahlreichen erfolgreichen Jahren als Sportdirektor bei Eintracht Frankfurt hört Bruno Hübner zum Saisonende auf. Zuletzt gab es mehrere Kandidaten für die Nachfolge. Die Hessen regeln diese Frage wohl intern.  Ben Manga soll Hübner-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt werden Laut Sky-Informationen soll Ben Manga (47) neuer Sportdirektor bei Eintracht Frankfurt werden. Bisher war Manga […]