Real Madrid | Mpappé soll sich noch ein Jahr gedulden

News

News | Kylian Mbappé (21) ist anscheinend weiterhin der absolute Wunschspieler von Real Madrid. Die „Königlichen“ haben demnach einen konkreten Plan für die Verpflichtung des Angreifer von PSG, welcher sich schon in der Vergangenheit bewährte.

Real Madrid: Entscheidend – kann PSG Mbappé von Verbleib überzeugen?

Wie der spanische Journalist Carlos Gonzales für die „Marca“ berichtet, hegt Real Madrid die Hoffnung, dass Mbappé sich noch ein weiteres Jahr bei PSG gedulden kann. Erst im Sommer 2021 beabsichtigt der spanische Rekordmeister eine Offerte für den französischen Weltmeister abzugeben. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Der 21-Jährige ist nur noch bis 2022 an PSG gebunden. In einem Jahr wäre Paris zu einem Verkauf gezwungen, hätte Mbappé bis dahin sein Arbeitspapier nicht vorzeitig verlängert.

Die Verhandlungen mit Chelsea bei Thibaut Courtois (28) im Sommer 2018 bzw. Eden Hazard (29) im Sommer 2019 gestalteten sich genauso. Real warb über mehrere Jahre um die belgischen Nationalspieler. Als diese jeweils nur noch ein Jahr an ihre Arbeitgeber gebunden waren, wurde die Verpflichtungen vollzogen. Andernfalls hätte die Engländer diese Top-Spieler ohne finanzielle Kompensation verloren, die Ablöse bei beiden Deals bewegte sich durch diesen Druck sowieso etwas unter dem damaligen Marktwert. Nun soll zum dritten Mal ein solches Geschäft gelingen: Bei Mbappé.

Nach Angaben von Gonzales besteht bei Real eine große Zuversicht, dass Mbappé den Angeboten von PSG widerstehen kann. Die Situation würde sich natürlich völlig ändern, wenn der zweifache Torschützenkönig der Ligue 1 einen neuen Vertrag in der französischen Hauptstadt unterschreiben würde. Der Dauermeister Frankreichs wird für diesen Schritt natürlich alles unternehmen. Dann wäre die Möglichkeit auf einen Transfer quasi gestorben. Wenn Mbappé tatsächlich zu Real wechseln möchte, was der Spieler in der Vergangenheit schon mal als „Traum“ bezeichnete, dann hat er die Mittel dazu mehr oder weniger bereits jetzt in der Hand.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

20. April 2021

News | Dem FC Bayern München liegt wohl ein Angebot zum Beitritt der Super League vor. Doch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stellte klar, dass der Bundesliga-Primus nicht zur Verfügung steht. FC-Bayern-Vorstand Rummenigge zur Super League: „Wir wollen kein Teil davon sein“ Zwölf Vereine gaben in der Nach zum Montag die Gründung der Super League bekannt. Gestern kam […]

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

20. April 2021

News | Eintracht Frankfurt hat bei seiner Suche nach einem neuen Sportvorstand offenbar Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg ins Auge gefasst. Schäfer ergänzt damit den Kandidatenkreis der Anwärter.  Frankfurt-Job realistisch? Schäfer mit Wolfsburg auf Champions-League-Kurs Laut Sky-Informationen soll Marcel Schäfer (36) vom VfL Wolfsburg in den Fokus von Eintracht Frankfurt geraten sein. Nach dem Abgang […]

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

19. April 2021

News | Tottenham hat Jose Mourinho entlassen. Als Nachfolger sollen die Spurs Julian Nagelsmann im Visier haben. Tottenham an Nagelsmann interessiert Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde Jose Mourinho (58) Tottenham zu einem Titelanwärter formen. Doch der nur kurz anhaltende Höhenflug war auch zu einem großen Anteil auf viel Spielglück aufgebaut. Dieses war irgendwann […]