Gladbach | Ginter glaubt nicht an Zufall bei Verletzungsmisere

News

Muskelverletzungen und Borussia Mönchengladbach – das ist ein heißes Eisen in dieser Saison. Gegenüber der „Bild“ gab Gladbachs Matthias Hinter (24) zu Protokoll, dass er nicht an einen Zufall glaube. Vielmehr müsse man die Ursachen dafür finden.

Zehn Profis stehen aktuell bei den „Fohlen“ auf der Verletztenliste, allein sieben davon wegen muskulären Problemen. Beim 3:3 am Wochenende gegen die TSG aus Hoffenheim musste Stürmer Raúl Bobadilla (30) frühzeitig vom Platz, der Grund: Muskelfaserriss. Dauerbrenner Ginter glaubt nicht an einen Zufall:

Es gibt sicher Spieler, die anfälliger sind. Aber gerade was die Anzahl der Muskelverletzungen angeht, kann es nicht unbedingt Zufall sein. Wir haben schließlich nur eine Einfach-Belastung.

Der Nationalspieler selbst hat in dieser Saison noch keine einzige Minute verpasst und stand immer über die vollen 90 Minuten auf dem Rasen.

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Die Suche nach der Ursache

Nun müsse jeder Stein umgedreht werden, um die Ursache zu finden, so der 24-jährige. Er selbst könne nicht sagen, woran es liegt, doch auch die Trainingsbelastung und -steuerung gehöre sicherlich dazu. Zudem nimmt er die Spieler selbst in die Pflicht:

Jeder einzelne Spieler muss sich überprüfen. Ich glaube, dass sich Profis professionell verhalten müssen, um richtig fit zu sein. Viele Verletzungen kann man verhindern, wenn man sportgerecht lebt. Dazu gehören Regeneration und Ernährung. Man muss als Profi alles dafür tun, um gesund zu bleiben.

Nicht zuletzt aufgrund der vielen Ausfälle konnte die Borussia in den letzten acht Ligaspielen nur einen Sieg einfahren (1:0 bei Hannover 96). In dieser Phase fiel das Team von Dieter Hecking (53) in der Bundesliga von Rang fünf auf Rang neun und muss nun um die Teilnahme am internationalen Geschäft bangen. Dass Jannick Vestergaard (25) wegen einem Mittelfußbruch für den Rest der Saison ausfällt, macht die Lage nicht unbedingt einfacher.

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Gladbach unterliegt Manchester City – Skyblues eine Nummer zu groß

Gladbach unterliegt Manchester City – Skyblues eine Nummer zu groß

24. Februar 2021

News | Zum ersten Mal stand Borussia Mönchengladbach in einem K.O.-Spiel der Champions League. In Budapest ging es gegen Manchester City. Am Ende gab sich der Favorit aus der Premier League keine Blöße und gewann mit 2:0.  Manchester City dominiert, Bernardo schockt Gladbach Bereits zu Spielbeginn zeichnete sich das erwartete Bild ab. Manchester City hatte viel Ballbesitz, spielte variabel und […]

Gladbach-Trainer Marco Rose: „Dürfen keine einfachen Fehler machen“

Gladbach-Trainer Marco Rose: „Dürfen keine einfachen Fehler machen“

24. Februar 2021

News | Manchester City heißt der Gegner von Borussia Mönchengladbach in der UEFA Champions League. Das Spiel wird in Budapest ausgetragen, einen Heimvorteil für die Fohlen gibt es also nicht. Vor dem Spiel sprach Trainer Marco Rose über den Plan gegen die Skyblues.  Marco Rose: „Es ist eine Viererkette“ Die Systemfrage, also ob Borussia Mönchengladbach […]

Eintracht Frankfurt | Ben Manga soll Hübner-Nachfolger als Sportdirektor werden

Eintracht Frankfurt | Ben Manga soll Hübner-Nachfolger als Sportdirektor werden

24. Februar 2021

News | Nach zahlreichen erfolgreichen Jahren als Sportdirektor bei Eintracht Frankfurt hört Bruno Hübner zum Saisonende auf. Zuletzt gab es mehrere Kandidaten für die Nachfolge. Die Hessen regeln diese Frage wohl intern.  Ben Manga soll Hübner-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt werden Laut Sky-Informationen soll Ben Manga (47) neuer Sportdirektor bei Eintracht Frankfurt werden. Bisher war Manga […]