Eduardo Berizzo wird neuer Trainer beim FC Sevilla

News

Nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten wird der 47-jährige Argentinier neuer Trainer der Andalusier. Er folgt damit auf Jorge Sampaoli, der Sevilla kürzlich verließ, um Nationaltrainer Argentiniens zu werden. Berizzo darf sich zudem wohl sehr bald über Neuzugänge freuen.

Verkündung in Kürze erwartet

Berizzo war zuletzt Trainer von Celta Vigo, wo er drei Spielzeiten für die erste Mannschaft verantwortlich war. Zuvor betreute er Vereinsmannschaften in Chile und Argentinien, nachdem er unter Marcelo Bielsa Co-Trainer der chilenischen Nationalmannschaft war. Berizzo saß in La Liga 114 mal auf der Bank und konnte dabei 43 Siege und 27 Unentschieden erringen.

Photo by MIGUEL RIOPA/AFP/Getty Images)

In Sevilla wird beim Neustart mithelfen, nachdem sowohl Trainer Sampaoli, als auch Sportdirektor Monchi (AS Rom) den Verein am Saisonende verließen. Neuer Sportdirektor bei den Andalusiern ist Oscar Arias, der aber bereits seit 2013 im Verein tätig war.

Gerüchte um Nolito und Navas

Passend dazu berichtet die Sport von einem Treffen zwischen Arias und Nolito. Nolito steht noch bei Manchester City unter Vertrag, wird den Verein aber aller Voraussicht nach noch im Sommer verlassen. Der Flügelspieler spielte zuletzt kaum noch eine Rolle und drückte seine Unzufriedenheit auch mehrfach öffentlich aus. Da mit Vitolo ein Außenbahnspieler vor dem Abgang steht, bestünde auf jeden Fall Bedarf. Zudem hat Berizzo in der Vergangenheit (bei Celta Vigo) bereits sehr erfolgreich mit Nolito zusammengearbeitet.

(Photo by Gareth Copley/Getty Images)

 

Außerdem gibt es auch Gerüchte um eine mögliche Rückkehr von Jesus Navas ins Sanchez Pizjuan. Der Vertrag des 31-jährigen läuft aus, er wird Manchester City verlassen. Der vor den Toren Sevillas geborene Ex-Nationalspieler kommt aus der Jugend des FC Sevilla und spielte bis zu seinem Wechsel nach Manchester auch ausschließlich für sie. Eine Rückkehr erscheint vor diesem Hintergrund und seiner engen Verbundenheit zum Verein nicht unwahrscheinlich zu sein.

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bayern-BVB, Manchester-Derby, Madrid-Derby, Inter-Bergamo: Das Programm am Wochenende

Bayern-BVB, Manchester-Derby, Madrid-Derby, Inter-Bergamo: Das Programm am Wochenende

5. März 2021

News | Der europäische Spitzenfußballs hat sich am kommenden Wochenende besonders fein herausgeputzt und liefert eine Vielzahl an großartigen Partien. Während die Bundesliga den Klassiker zwischen Bayern München und Borussia Dortmund zu bieten hat, fahren die Premier League und La Liga mit heißen Stadtderbys auf. In der Serie A kommt es zu gleich zwei wahren […]

Werder | Harroui auf dem Zettel – Wechselwillig, Ablöse aber zu hoch?

Werder | Harroui auf dem Zettel – Wechselwillig, Ablöse aber zu hoch?

5. März 2021

News | Der SV Werder Bremen soll Mittelfeld-Talent Abdou Harroui auf dem Zettel haben. Dieser zeigt sich wechselwillig, doch könnte der Transfer an der zu hohen Ablösesumme scheitern. Harroui würde Bremen fünf bis sechs Millionen Euro kosten Mit dem Abgang von Davy Klaassen (28) im vergangenen Sommer ist ein großes Loch im Mittelfeld von Werder […]

Eintracht Frankfurt | Hütter: „Können Außergewöhnliches erreichen“

Eintracht Frankfurt | Hütter: „Können Außergewöhnliches erreichen“

4. März 2021

News | Eintracht Frankfurt spielt eine hervorragende Saison und besitzt die realistische Chance auf den Einzug für die Champions League. Die erste Niederlage nach sieben Pflichtspielen sowie der Abgang von Sportvorstand Fredi Bobic sollen keine Hürde darstellen. Frankfurt: Nach Bobic-Abgang: Hütter richtet den Blick aufs Sportliche Am vergangenen Freitag verlor bei Eintracht Frankfurt bei Werder Bremen mit 1:2, […]