Der nächste Schritt zum Titel für Juventus Turin

News

Am Sonntagabend um 20.45 Uhr empfängt Juventus Turin im heimischen Stadion den FC Genua. Juve kämpft um die Meisterschaft und hat einen lukrativen Vorsprung, der Gast aus Genua kämpft noch erbittert um den Klassenerhalt. 

Der AS Rom und der SSC Neapel verfolgen Juventus in der Tabelle noch. Beide lauern auf einen Patzer des Ligaprimus. Umso wichtiger ist es für Juventus, dass man die Heimstärke wieder einmal unter Beweis stellt und Genua souverän besiegt. Nach dem 0:0 gegen Barcelona und dem Weiterkommen in der Königsklasse sollte die Moral stimmen. Genua benötigt jeden Punkt und wird vor allem viel Wert auf die Defensive legen.

Die Euphorie mitnehmen

Juventus wird vor allem darauf hoffen, dass die guten Erfahrungen aus dem Spiel in Barcelona mitgenommen werden. Die stabile Defensive war der Schlüssel zum Weiterkommen. Die „Alte Dame“ ist in der Liga eine absolute Heimmacht und wird Genua von Beginn an unter Druck setzen. Allegri wird wieder ein wenig rotieren, Marchisio, Asamoah oder Lichtsteiner stehen bereit. Auch Benatia oder Lemina haben Außenseiterchancen auf einen Platz in der ersten Elf.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images)

Im Endeffekt wird es für Juventus darauf ankommen dem Gegner nicht das Gefühl zu geben, dass hier etwas zu holen ist. Der Abstand von 8 Punkten auf die Roma, die am Montag erst spielt, soll beibehalten werden. Bei einer lukrativen Führung ist es gut möglich, dass der Tabellenführer einen Gang zurücknimmt und das Ergebnis verwaltet.

Gianluigi Buffon wird geübrigengeschont.

Genua will überraschen

Der FC Genua steht kurz vor dem Abstiegsplatz, hat aber trotzdem 9 Punkte Vorsprung auf Rang 18 und Crotone. Dennoch könnte mit einer extrem negativen Serie noch einmal die Abstiegsangst zurückkehren. Letzte Woche gelang Genua ein wichtiger Punkt gegen Lazio Rom, beim 2:2 überzeugte man gerade offensiv. Genua weiß, dass Juventus klarer Favorit ist, fühlt sich in der Außenseiterrolle aber wohl

Ohne den verletzten Torhüter Perin und den gesperrten Angreifer Pinilla wird die Mannschaft von Trainer Ivan Juric in Turin in einem defensiv ausgerichteten 3-4-3 auflaufen. Vor allem Angreifer Simeone und Edeljoker Pandev sollen für offensive Glanzmomente sorgen. Giovanni Simeone (21), erzielte in dieser Saison bereits 10 Treffer, Pandev traf erst letzte Woche gegen Lazio nach Einwechslung.

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Neto – Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro – Marchisio, Asamoah, Cuadrado, Mandzukic, Dybala – Higuain

FC Genua: Lamanna – Burdisso, Munoz, Gentiletti – Lazovic, Veloso, Ntcham, Orban – Rigoni, Palladino, Simeone

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

1. FC Köln | Gisdol muss offenbar gehen – Funkel soll übernehmen

11. April 2021

News | Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat sich offenbar von Trainer Markus Gisdol getrennt. Mit Friedhelm Funkel steht anscheinend bereits ein Nachfolger bereit. Funkel beerbt offenbar Gisdol beim 1. FC Köln Wie Sport 1 berichtet, hat der 1. FC Köln Trainer Markus Gisdol (51) entlassen. Damit reagierte der Klub auf die 2:3-Pleite gegen den 1. […]

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

„6-Punkte-Spiel“: Barreiro schießt Mainz 05 zum späten Sieg in Köln!

11. April 2021

News | Der 1. FC Köln empfing zum Krimi im Abstiegskampf heute den FSV Mainz 05. In einem wilden Spiel krönte sich der FSV Mainz 05 am Ende zum Sieger, gewann mit 3:2.  Mainz legt vor, Köln antwortet vom Punkt In einer hektischen Anfangsphase erzielte der FSV Mainz 05 das erste Tor. Nach zehn Minuten war […]

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

FC Bayern wurde offenbar Wijnaldum angeboten – Rekordmeister lehnt ab!

11. April 2021

News | Georginio Wijnaldum wird den FC Liverpool im Sommer verlassen. Der niederländische Mittelfeldspieler steht unter anderem beim FC Barcelona auf der Liste. Auch der FC Bayern hatte offenbar die Chance, Wijnaldum zu verpflichten.  FC Bayern lehnt Georginio Wijnaldum ab Laut einem Bericht der Abendzeitung München wurde Georginio Wijnaldum (30) zuletzt beim FC Bayern angeboten. […]