Corona: Citys Anhörung als Videokonferenz?

News

News | Im Februar wurde Manchester City für zwei Saisons von der Champions League ausgeschlossen und zu einer Strafzahlung von fast 30 Millionen Euro verdonnert. City klagte vor dem internationalen Sportgerichtshof dagegen, allerdings liegt die Klage aufgrund der Corona-Pandemie auf Eis.

CAS skeptisch bei Videoanhörungen

City braucht Planungssicherheit und will den Fall schnellstmöglich hinter sich bringen. Deshalb würden sie auch einer Anhörung per Videokonferenz zustimmen, berichtet „The Athletic“. Der internationale Sportgerichtshof (CAS) hat 18 Fälle zwischen dem 23. April und dem 26. Juni gelistet, die auf diese Weise stattfinden sollen. Manchester Citys Fall gehört allerdings nicht dazu.

Von Seiten des CAS sieht man diese Form der Anhörung eher skeptisch. Bei insidethegame.biz äußerte sich Generalsekretär Matthieu Reeb wie folgt: „Wenn wir viele Zeugen oder Experten haben, die in einem Fall aussagen müssen, ist es schwer, das per Video zu machen. Die Qualität ist nicht immer gegeben und auch der Ton ist nicht immer klar.“

„Man sieht das Gesicht der aussagenden Person, man sieht, ob sie zögert, ihre Körpersprache, ob die Person schwitzt. Das Gericht bevorzugt diese Menschen persönlich anzuhören, aber wir brauchen eine gute Lösung.“

Wie am Dienstag bekannt wurde, will der internationale Sportgerichtshof keine persönlichen Anhörungen vor Mai machen. Bezüglich der Premier League hofft man, dass sie im Juni zu Ende gespielt werden kann.

In England gibt es laut Angaben der Johns Hopkins Universität 33.178 bestätigte Corona-Fälle. Das sind zwar weniger, als in Deutschland. Jedoch ist die Todesrate mit 2.921 wesentlich höher (997 in Deutschland) und die Anzahl der Genesenen mit 135 deutlich niedriger – Deutschland kommt auf 19.175.

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB | Offiziell: Passlack verlängert seinen Vertrag

BVB | Offiziell: Passlack verlängert seinen Vertrag

6. Mai 2021

News | Felix Passlack hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängert. Dies hat der Außenverteidiger des BVB bestätigt. BVB: Passlack bleibt Felix Passlack hat seinen bei Borussia Dortmund im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2023 verlängert. Dies hat der 22-Jährige im Rahmen einer Sendung gegenüber Stadionsprecher Norbert Dickel bestätigt. „Ja, genau. Ich habe meinen Vertrag bis […]

Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler verlängert seinen Vertrag

Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler verlängert seinen Vertrag

6. Mai 2021

News | Timothy Chandler hat einen neuen Vertrag bei der SGE unterschrieben und sich langfristig an Eintracht Frankfurt gebunden. Chandler bleibt bei Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt hat am Donnerstagnachmittag offiziell bekanntgegeben, dass Timothy Chandler (31) einen neuen Vertrag unterschrieben hat. Der gebürtige Frankfurter hat sich bis 2025 an die SGE gebunden. Ursprünglich lief sein Arbeitspapier […]

BVB | Ist Dortmund an Noni Madueke dran?

BVB | Ist Dortmund an Noni Madueke dran?

6. Mai 2021

News | Borussia Dortmund soll an Noni Madueke von PSV Eindhoven interessiert sein. Wird der 19-Jährige beim BVB der Nachfolger von Jadon Sancho? BVB: Wird Madueke der Sancho-Nachfolger? Schnappt sich Borussia Dortmund das nächste junge Talent? Laut Informationen der Bild soll der BVB am englischen U21-Nationalspieler Noni Madueke dran sein. Der 19-Jährige spielt derzeit an […]