Borussia Dortmund | Zorc kündigt an: „Haben vor, einiges umzusetzen“

Weitere Ligen

Der Wechsel von Christian Pulisic für rund 64 Millionen Euro zum FC Chelsea ist der bisher größte Deal in diesem Winter-Transferfenster. Trotz seiner geringen Einsatzzeiten zuletzt beim BVB hinterlässt der US-Nationalspieler eine Lücke. Und die möchte Sportchef Michael Zorc gerne schließen, wie er verriet.

Zorc: „Wir haben auch vor, einiges umzusetzen“

Am Ende erhielt der FC Chelsea den Zuschlag für Pulisic, doch Interessenten gab es genügend weitere. „Ich muss schon anmerken, dass es mindestens noch einen weiteren Klub gegeben hätte, der auch bereit gewesen wäre, eine Summe in dieser Größenordnung zu bezahlen“, verrät Zorc im Interview mit den Ruhr Nachrichten. Die „Blues“ sicherten sich umgehend die Dienste des Flügelspielers, verleihen ihn aber noch bis zum Sommer an den BVB. 

Bis dahin hat die Borussia aus Dortmund Zeit, die Lücke von Pulisic zu schließen, wie auch Zorc betont: „Und wir haben auch vor, einiges umzusetzen und weiter am Kader zu arbeiten. Es ist immer gut, wenn man noch etwas in der Hinterhand hat.“ Etwa jemanden wie Thorgan Hazard? Der Gladbacher wird seit einigen Wochen mit den Schwarzgelben in Verbindung gebracht, sein Vertrag bei den „Fohlen“ läuft noch bis 2020. Zu diesen Gerüchten wollte sich Zorc allerdings nicht äußern. 

Etwas gesprächsbereiter zeigte sich der BVB-Sportchef in der Personalie Leonardo Balerdi von den Boca Juniors. Das Abwehrtalent soll sich auf dem Sprung in Richtung Dortmund befinden. Laut der Sport Bild haben sich der BVB und Boca auf eine Ablösesumme von 16 Millionen Euro geeinigt. Zuletzt hatte auch Boca-Präsident Daniel Angelici bestätigt, dass Balerdi einen Medizincheck beim BVB absolvieren wird. Zorc klingt dabei allerdings etwas zurückhaltender: 

Es sind Überlegungen. Wobei wir mit Abdou Diallo, der jetzt wieder voll im Training ist, Ömer Toprak, der fit und gesund ist, und Julian Weigl, der gegen Gladbach ein gutes Spiel in der Innenverteidigung gezeigt hat und in Marbella auch überwiegend auf dieser Position trainiert hat, nicht  ins Bodenlose fallen. Auch Dan-Axel Zagadou hat schon wieder große Umfänge des Trainings mitgemacht.

Möglicherweise möchte man bei den Dortmundern zunächst auch noch abwarten, bis eine ungefähre Ausfallzeit vom verletzten Manuel Akanji feststeht. Auch mögliche Abgänge im Winter möchte Zorc nicht ausschließen, es könne durchaus noch etwas passieren. „Das wäre dann aber eher Kosmetik. Wir haben nicht die absolute Notwendigkeit, jemanden verkaufen zu müssen.“ Unter anderem wird Mittelfeldspieler Shinji Kagawa immer wieder mit einem Abgang im Winter in Verbindung gebracht, Girondins Bordeaux zeigt offenbar Interesse

(Photo by Jörg Schüler/Getty Images)

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FC Nürnberg | Olaf Rebbe soll neuer Sportdirektor werden

1. FC Nürnberg | Olaf Rebbe soll neuer Sportdirektor werden

7. März 2021

News | Der 1. FC Nürnberg befindet sich derzeit auf der Suche nach einem Sportdirektor. Dieter Hecking, derzeit als Sportvorstand beim Club aktiv, will einen alten Bekannten nach Nürnberg holen.  Olaf Rebbe soll Sportdirektor in Nürnberg werden Laut einem Bericht der Bild soll Olaf Rebbe (42) der neue Sportdirektor beim 1. FC Nürnberg werden. Rebbe und […]

Arminia Bielefeld und Union Berlin trennen sich nach umkämpften Spiel torlos

Arminia Bielefeld und Union Berlin trennen sich nach umkämpften Spiel torlos

7. März 2021

News | Arminia Bielefeld empfing zum Abschluss des 24. Spieltags in der Bundesliga Union Berlin. In diesem Spiel gab es nur wenige unterhaltsame Phasen, das 0:0 am Ende war folgerichtig.  Viele Unterbrechungen, wenig Spielfluss: Bielefeld und Union neutralisieren sich Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Frank Kramer wollte Arminia Bielefeld wichtige Punkte im Kampf gegen […]

DFL veröffentlicht Wirtschaftsreport: Eine Milliarde weniger Umsatz?

DFL veröffentlicht Wirtschaftsreport: Eine Milliarde weniger Umsatz?

7. März 2021

News | Die Profiklubs auf der ganzen Welt sind von der Coronapandemie und ihren Auswirkungen betroffen. Überall gehen die Umsätze zurück, vor allem das Fehlen der Zuschauereinnahmen trifft die Klubs enorm.  DFL: Über eine Milliarde weniger Umsatz bei den deutschen Profiklubs? Am Dienstag veröffentlicht die DFL den Wirtschaftsreport 2021. Darin ist ersichtlich, welche Konsequenzen die Pandemie […]