Arsenal | So ist der Stand bei Guendouzi

News

News | Seit dem 20. Juni hat Matteo Guendouzi nicht mehr am Training des FC Arsenal teilgenommen. Im Spiel gegen Brighton war der Franzose negativ aufgefallen, da er seine Gegenspieler verspottet haben soll. Nun wurden weitere Details über seine Situation bei Arsenal öffentlich

Guendouzi seit 20. Juni nicht mehr bei Arsenal im Training

Matteo Guendouzi (21) steht bei seinem Verein, dem FC Arsenal, stark in der Kritik. Im Spiel gegen Brighton & Hove Albion war er mit mehreren Gegenspielern, unter anderem Neal Maupay, aneinander geraten. Besonders kritisch sahen die Arsenal Verantwortlichen, dass Guendouzi die Gegner verspottet haben soll. Er soll angegeben haben, er würde mehr verdienen als sie.

Deshalb gab es ein Gespräch mit Guendouzi, bei dem eine ganze Reihe von Arsenal Verantwortlichen dabei war: Trainer Mikel Arteta (38), Fußballabteilungsleiter Raul Sanllehi (51), der technische Direktor Edu Gaspar (42) und Verhandlungsführer Huss Fahmy.

Die Größe dieser Delegation war der Tatsache geschuldet, dass es sich nicht um die erste Verfehlung von Guendouzi handelte, wie France Football berichtet. Demnach sei er bereits vorher verspätet zum Training gekommen. Zudem kam es in Dubai zu einer Auseinandersetzung mit Sokratis (32), wo er anschließend Trainer Arteta vorwarf, sich auf die Seite des Griechen zu stellen. Dies kam bei Arteta nicht gut an.

Während des Gespräches mit den Verantwortlichen zeigte Guendouzi keine Einsicht, sondern betonte, er hätte nach der Verletzung von Bernd Leno seine Mitspieler schützen wollen.

Es soll in den kommenden Tagen zu einem weiteren Gespräch kommen, bei der die Zukunft des 21-jährigen thematisiert werden soll. Sollte er sich nicht formell entschuldigen und sein Verhalten nicht ändern, wird davon ausgegangen, dass Arsenal Guendouzi in diesem Sommer abgibt.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

FC Bayern | Rummenigge wird deutlich und sagt der Super League ab

20. April 2021

News | Dem FC Bayern München liegt wohl ein Angebot zum Beitritt der Super League vor. Doch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stellte klar, dass der Bundesliga-Primus nicht zur Verfügung steht. FC-Bayern-Vorstand Rummenigge zur Super League: „Wir wollen kein Teil davon sein“ Zwölf Vereine gaben in der Nach zum Montag die Gründung der Super League bekannt. Gestern kam […]

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

Bobic-Nachfolge: Schäfer offenbar im Visier von Frankfurt

20. April 2021

News | Eintracht Frankfurt hat bei seiner Suche nach einem neuen Sportvorstand offenbar Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg ins Auge gefasst. Schäfer ergänzt damit den Kandidatenkreis der Anwärter.  Frankfurt-Job realistisch? Schäfer mit Wolfsburg auf Champions-League-Kurs Laut Sky-Informationen soll Marcel Schäfer (36) vom VfL Wolfsburg in den Fokus von Eintracht Frankfurt geraten sein. Nach dem Abgang […]

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

19. April 2021

News | Tottenham hat Jose Mourinho entlassen. Als Nachfolger sollen die Spurs Julian Nagelsmann im Visier haben. Tottenham an Nagelsmann interessiert Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde Jose Mourinho (58) Tottenham zu einem Titelanwärter formen. Doch der nur kurz anhaltende Höhenflug war auch zu einem großen Anteil auf viel Spielglück aufgebaut. Dieses war irgendwann […]