Bielefeld vs. Wolfsburg: Abstiegskampf gegen Champions-League-Ambitionen

Vorschau

Vorschau | Arminia Bielefeld und der VfL Wolfsburg leben bereits die gesamte Saison in verschiedenen Welten. Während es für den Aufsteiger von der Alm um den reinen Überlebenskampf geht, sind die „Wölfe“ eine der konstantesten Mannschaften der Bundesliga und auf Champions-League-Kurs. Am Freitag treffen die Teams aufeinander, eine klare Angelegenheit wird es wahrscheinlich aber nicht.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Die Teams trennen zwölf Plätze und 21 Punkte
  • Bielefeld sorgte mit dem 3:3 gegen Bayern für einen Achtungserfolg
  • Wolfsburg hat in den letzten fünf Spielen keinen Gegentreffer kassiert

Arminia Bielefeld: Auf dem Punkt in München aufbauen

Aufsteiger Arminia Bielefeld stand in der laufenden Saison noch nicht allzu oft im Mittelpunkt der nationalen Aufmerksamkeit. Das liegt zum einen daran, dass sich auf der Alm vor allem auf Sportliches konzentriert wird und wenig Geräusche außerhalb des Platzes gemacht werden. Zum anderen aber auch daran, dass die Bielefelder es bislang immer geschafft haben, den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten und in keinen Krisenmodus zu schalten. Erst ein einziges Mal stand die Arminia in der laufenden Spielzeit auf einem direkten Abstiegsplatz, momentan sogar trotz eines Spiels weniger. Rang 16 ist es nach 20 Spielen, punktgleich mit dem Tabellenfünfzehnten Hertha BSC.

Am vergangenen Montag aber waren alle Blicke auf den amtierenden Zweitligameister gerichtet. Bielefeld zeigte eine äußerst imponierende Leistung gegen den FC Bayern München (3:3) und verdiente sich damit einen Punkt. „Montag war eine Topleistung der Jungs, aber wir müssen immer wieder versuchen das Maximum herauszuholen, um unser Ziel zu erreichen. Ein wichtiger Baustein für den Erfolg ist es, auch gegen die “Großen” Punkte zu holen. Der Punkt bei den Bayern sollte der Mannschaft Mut und Selbstvertrauen geben“, sagte Geschäftsführer Sport Samir Arabi (42).

Auch Trainer Uwe Neuhaus (61) hofft, dass seine Spieler viel aus dem Bayern-Spiel mitgenommen haben. „Die Mannschaft muss begreifen, dass die Disziplin sehr wichtig und man gut auf den Gegner eingestellt ist. Wir haben beim Gastspiel in München nach vorne endlich wieder entscheidende Situationen gehabt – drei Tore in München sind schon sehr gut“, so Neuhaus. „Das heißt aber nicht, dass es nun immer so läuft.“

(Photo by Adam Pretty/Getty Images)

Die Arminia will diesen Schwung nun in das Freitagabendspiel gegen den VfL Wolfsburg mitnehmen. „Wolfsburg ist zurzeit eine der Mannschaften, die am allerbesten in Form sind. Sie haben – den Pokal mit eingerechnet – sechsmal in Folge zu Null gespielt und sind im Vergleich zum Hinspiel nochmal stabiler und kompakter geworden“, warnte Trainer Neuhaus vor den Niedersachsen. „Das wird mindestens so schwer, wie das Spiel in München. Wolfsburg wird uns 90 Minuten fordern. Trotzdem wollen auch wir unseren Fußball auf den Platz bringen. Das wird eine Menge Kopfarbeit.“ Für die Begegnung wird Bielefeld nur auf Cebio Soukou (28) verzichten müssen, alle anderen Spieler sind fit.

VfL Wolfsburg: Auf Kurs bleiben

Bielefeld-Trainer Neuhaus stellte die Aufgabe gegen den VfL Wolfsburg auf eine Stufe mit der Partie gegen den FC Bayern. Diese Einschätzung hat gute Gründe: Die „Wölfe“ sind aktuell eines der formstärksten Teams der Bundesliga. In 21 Spielen hat es erst zwei Niederlagen – gegen Bayern und Dortmund – gegeben, seit sieben Spielen ist man ungeschlagen und seit fünf ohne Gegentor. In Summe macht das einen absolut verdienten Platz vier, punktgleich mit dem Tabellendritten aus Frankfurt. Wolfsburg darf sich somit völlig berechtigte Hoffnungen auf eine Champions-League-Endplatzierung machen.

(Photo by Adam Pretty/Getty Images)

„Wir haben uns in allen Bereichen verbessert. Gegen Gladbach, die in der Regel den Ball mehr haben, hatten wir im zweiten Durchgang 60 Prozent Ballbesitz. Wir waren da sehr dominant und haben den Jungs in der Analyse auch gezeigt, weshalb das so gut geklappt hat“, sagt Trainer Oliver Glasner (46) zu den Fortschritten seiner Mannschaft. „Wir waren einfach unglaublich aggressiv im Gegenpressing und haben Gladbach keine Zeit gegeben, sich zu befreien.“

Wolfsburg bringt aktuell beinahe alles mit, was ein Topteam ausmacht: Die zweitbeste Defensive der Liga, ein sehr gut organisiertes wie laufstarkes Mittelfeld und mit Wout Weghorst (28) einen der gefährlichsten Stürmer der Liga. „Es wird auch in Bielefeld wichtig sein, dass wir genau die gleiche Intensität an den Tag legen. Obendrein brauchen wir in der Offensive gute Lösungen, das können wir sicher besser als wir es gegen die Borussia gemacht haben“, so Glasners Einschätzung.

Der Österreicher geht allerdings nicht von einem einfachen Spiel aus. „Die Bielefelder zeichnet aus, dass sie nach vorne spielen. Das haben sie auch in München gezeigt. Sie werden keinen Beton anrühren“, sagte der Wolfsburg-Trainer. „Sie sind eine Mannschaft, die schnell und gradlinig in die Spitze spielt. Da benötigen wir eine gute Absicherung in der Tiefe.“ Für diese Aufgabe kann Glasner personell aus dem Vollen schöpfen, sämtliche Spieler sind fit.

Prognose:

Die Rollen zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Wolfsburg sind klar verteilt, dennoch ist von einer engen Begegnung auszugehen. Bielefeld hat sich in bislang nur wenigen Spielen abschießen zu lassen und ist offensiv immer wieder für eine Überraschung gut. Die Arminia wird es Wolfsburg schwermachen. Die Wölfe sind jedoch so formstark, dass sie gepaart mit ihrer höheren individuellen Klasse wahrscheinlich drei Punkte aus der Alm entführen werden. Umkämpft wird das Spiel allemal.

Mögliche Aufstellungen:

Arminia Bielefeld: Ortega Moreno – Laursen, Nilsson, Pieper, Brunner – Prietl , Kunze – Voglsammer, Vlap, Doan – Klos

VfL Wolfsburg: Casteels – Otavio, Brooks, Lacroix, Mbabu – Schlager, Arnold – Steffen, Gerhardt – Baku – Weghorst

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Boris Streubel/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

Tottenham: Nagelsmann soll der Mourinho-Nachfolger werden

19. April 2021

News | Tottenham hat Jose Mourinho entlassen. Als Nachfolger sollen die Spurs Julian Nagelsmann im Visier haben. Tottenham an Nagelsmann interessiert Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde Jose Mourinho (58) Tottenham zu einem Titelanwärter formen. Doch der nur kurz anhaltende Höhenflug war auch zu einem großen Anteil auf viel Spielglück aufgebaut. Dieses war irgendwann […]

FC Bayern | Supertalent Camavinga soll kommen

FC Bayern | Supertalent Camavinga soll kommen

19. April 2021

News | Der FC Bayern München befindet sich nicht nur auf Trainersuche, sondern will auch seinen Kader erweitern. Ganz oben auf dem Zettel soll der hoch begabte Eduardo Camavinga stehen. FC Bayern will Camavinga im Sommer aus Rennes holen Der FC Bayern München wird sich demnächst mit der Findung eines neuen Trainers beschäftigen, da Hans-Dieter […]

Super League | FC Bayern, Dortmund und PSG sollen ebenfalls zum festen Teilnehmerfeld zählen

Super League | FC Bayern, Dortmund und PSG sollen ebenfalls zum festen Teilnehmerfeld zählen

19. April 2021

News | Gestern verkündeten zwölf europäische Topklubs die Gründung einer Super League. Das 15-köpfige dauerhafte Teilnehmerfeld sollen der FC Bayern München, Borussia Dortmund und Paris St. Germain komplettieren. Super League: FC Bayern, Dortmund und PSG werden als „zusätzliche Gründungsmitglieder“ vorgeschlagen Kurz vor Mitternacht veröffentlichen zwölf europäische Vereine aus England, Spanien und Italien ihre Pläne zu einer […]